Bauen

Der ersterWohnbebauungsabschnitt in Neuperlachs Kulturzentrum ist fertiggestellt. (Visualisierung: BHB Bauträger GmbH Bayern)

04.03.2020

Wohnen in parkähnlicher Umgebung

Erster Wohnbebauungsabschnitt in Neuperlachs Kulturzentrum fertiggestellt

Die Logen N°1 und N°2 des Bauträgers BHB in Neuperlachs Kulturquadrat sind zum Jahresanfang so gut wie fertiggestellt und bezogen. Nach Angaben von Melanie Hammer, Geschäftsführerin der BHB Unternehmensgruppe, sind bereits 99 Prozent der 174 Einheiten verkauft. „Die Nachfrage der nach Entwürfen des renommierten Architekturbüros Spacial Solutions gebauten Wohngebäude ist bei Familien und auch älteren Menschen hoch, denn Wohnen in parkähnlicher Umgebung mit viel Grün samt moderner Infrastruktur steht im Kurs. Nur noch eine Einheit mit zwei Zimmern steht zum Verkauf."

Das Architekturbüro Spacial Solutions wurde 2009 Sieger im städtebaulichen Wettbewerb für das Quartier, erstellte forthin federführend den Bebauungs- und Grünordnungsplan und plante für die BHB die Wohnungen des ersten Bauabschnitts. Die Vision für das Quartier erläutert Professor Roland Dieterle von Spacial Solutions: „Wir wollen damit die bislang fehlende ‚lebendige Mitte‘ für diesen Stadtteil schaffen. Das funktioniert aber nur, wenn die Menschen diese Mitte auch annehmen. Deshalb war es unser Anliegen, ein Wechselspiel von Offenheit und Abgeschirmtheit zu erreichen, in dessen Ergebnis sich die Menschen wohl fühlen.“

Das Resultat stellt sich als System strahlenförmiger Wege dar, die alle in einen zentralen Grünbereich münden. Dabei habe man laut Dieterle Wert daraufgelegt, „rundum attraktive Gebäude zu schaffen, um die man auch herumgehen kann und will. Die Hauseingänge liegen alle im Innenhof, dem entstehenden Theatron samt großzügiger Grünfläche zwischen den Wohngebäuden zugewandt. Dies vermittelt Sicherheit und schafft Privatsphäre.“

Außerdem seien die Apartments und Wohnungen über die Fassadengliederung und -gestaltung identifizier- und erkennbar, so der Architekt, der auch an der Hochschule für Technik in Stuttgart lehrt. Die Verwendung von durchgehend raumhohen Fenstern in Verbindung mit Metallelementen in der Fassadengestaltung soll darüber hinaus einen gleichermaßen schönen wie eleganten gestalterischen Aspekt und Anspruch verdeutlichen, der aber nichts mit elitärem Wohnen gemein habe.

Dieterle resümiert: „Die Apartments und Wohnungen in beiden Logen sind so geplant und ausgestattet, dass sie nicht nur eine nachhaltige Investition, sondern auch ein Stück echte Lebensqualität sind.“ Das garantiere die Lage im Kulturquadrat und eine konsequente Ausrichtung in Richtung Sonne, die eine maximale Belichtung aller Wohnräume ermöglicht. „Außerdem passen sich die gut durchdachten Grundrisse den unterschiedlichsten Lebensstilen an und ermöglichen ein Höchstmaß dessen, was das Wohnen in den eigenen vier Wänden so wertvoll macht: Leben, wie man es sich schon immer gewünscht hat“, ergänzt Melanie Hammer.

Die beiden Logen sind sowohl durch die Kombination unterschiedlicher Wohnungsgrößen als auch durch ihre besondere Architektur geprägt. „Die Balkone der Apartments und Wohnungen erinnern mit sanft geschwungen Rundungen an die bevorzugten Plätze in kulturellen Einrichtungen von Kino bis Konzertsaal“, sagt Melanie Hammer. Außerdem unterstreiche der markante goldene und silberne Schimmer der Fassaden, den besonderen Charakter der modernen Wohnungen und lässt sie zu jeder Tageszeit in neuem Glanz erscheinen.

Dem Umweltbewusstsein der Bürger entsprechend sind die als Dachgarten angelegten und aufwendig begrünten Dachterrassen. Sie sind unterschiedlich bepflanzt und laden in ein nahezu privates Refugium ein. Auf diese Weise bieten sie allen Bewohnern die gleiche Chance auf traumhafte Ausblicke und fördern damit auch das nachbarschaftliche Miteinander.

Hammer: „Wohnen in den Logen ist eine gelungene Kombination aus hohem Wohnkomfort mit zukunftsweisendem Lifestyle und futuristischer Architektur. Dabei ist der Wohnungsneubau Teil des Kulturquadrats, wo derzeit auch das Perlach Plaza entsteht. Dort erwarten die künftigen Bewohner zahlreiche Restaurants, Cafés, Shops sowie Freizeitangebote und vielfältige Veranstaltungen, die im neuentstehenden Kulturzentrum am Hanns-Seidel-Platz stattfinden werden.“ Das alles füge sich zu einem innovativen Gesamtkonzept zusammen, das das Leben in Neuperlach neu definiert. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Müssen die Fleischpreise steigen?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
11.Dezember 2020

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 29.11.2019 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Passwort vergessen?

Als Login benötigen Sie ihre Kundennummer. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: vertrieb(at)bsz.de

Zurück zum Anmeldeformular 

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Passwort vergessen?

Als Login benötigen Sie ihre Kundennummer. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: vertrieb(at)bsz.de

Zurück zum Anmeldeformular 

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.