Reisen

Der Meditationsgarten im Ottobeurer Kneipp-Aktiv-Park. (Foto: Christian Prager)

20.08.2019

Ernten ohne zu säen

Ottobeuren rückt im Herbst das Thema „Kräuter“ – eine der fünf Säulen der Kneipp’schen Gesundheitslehre – noch stärker in den Fokus

Berühmtester Sohn Ottobeurens ist der als „Wasserdoktor“ auf der ganzen Welt bekannte Pfarrer Sebastian Kneipp, der 1821 im nahen Ortsteil Stephansried geboren wurde. Auf die Fünf-Elemente-Lehre - beruhend auf Wasser, Bewegung, Ernährung, Kräuter und Lebensordnung - trifft man unweigerlich bei einem Spaziergang durch den „Kneipp-Aktiv-Park“, der in direkter Nachbarschaft der weltbekannten Benediktinerabtei angelegt wurde.

Mit den seit Mitte August bis in den Herbst hinein regelmäßig stattfindenden „Wildkräuter- und Wildfrüchte-Wanderungen“ wird thematisch eine wichtige Säule des Hydrotherapeuten Kneipp den Besuchern des Kurorts nähergebracht. Mit den geführten Wanderungen unter dem Motto „Ernten ohne zu säen“ möchte Ottobeuren seinen Gästen noch bewusster machen, dass Kneippen viel mehr ist als nur Wassertreten.

Der bayerische Kneippkurort Ottobeuren liegt im westlichen Günztal im Landkreis Unterallgäu an der Ostroute der Oberschwäbischen Barockstraße. Die Marktgemeinde mit ihren 42 Ortsteilen zählt 8387 Einwohner. Optisch wie kulturell ist Ottobeuren geprägt von der mächtigen Benediktinerabtei. Das 764 gegründete Kloster wurde 972 zur Reichsabtei erhoben. Die Klosteranlage aus dem 18. Jahrhundert, auch „Oberschwäbisches Escorial“ genannt, zählt zu den größten barocken Gebäudekomplexen in Europa.

Wer mehr über die Wildkräuter- und Wildfrüchte-Wanderungen erfahren möchte, wendet sich an das: Touristikamt Kur & Kultur Ottobeuren, Tel. +08332/9219-50, touristikamt@ottobeuren.de, www.ottobeuren.de. (BSZ) 

(Ortsansicht von Ottobeuren - Foto: Reinhard Braun)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Webinar
Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Fachverlagen veranstalten wir regelmäßig Webinare.

Referenten aus verschiedenen Bereichen vermitteln Ihr Expertenwissen in Bild und Ton Live über das Internet.

Weitere Informationen finden Sie hier
Die Frage der Woche

Brauchen wir in Bayern einen Großelterntag?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.