Freizeit und Reise

Action im Funpark. (Foto: Axamer Lizum GmbH & Co.KG)

29.09.2022

Erster am Start

Axamer Lizum: Erster am Start in den Innsbrucker Skiwinter

Die Axamer Lizum ist das größte Skigebiet vor den Toren Innsbrucks – und dank seiner hochalpinen Lage zwischen 1560 und 2340 Höhenmetern das erste, das seine Drehkreuze öffnen kann. Zum Saisonstart können Snow­boards, Alpin-, Touren- und Freeride-Ski kostenlos getestet werden.

Kein Innsbrucker Skigebiet hat eine so lange Saison wie die Axamer Lizum: Bereits Ende November (26. November) laufen hier die Bahnen an – und sie stoppen nicht vor Ostermontag (10. April 2023). Auf dem Testportal skiresort.at ist die Axamer Lizum ein Top-Skigebiet mit 13 Auszeichnungen sowie Bestnoten für die Präparierung der Pisten und das Angebot für Könner und Freerider. Zum Saisonstart gibt es nicht nur Gelegenheit, die frischen Pulverpisten der Axamer Lizum auf Herz und Nieren zu prüfen. Zu den Sportler Ski Test Days (26./27. November) können auch die neuesten Modelle von rund 30 Top-Winter­sportmarken unter die Lupe genommen und kostenlos getestet werden, darunter Alpinskier, Snowboards, Touren- und Freeride-Skier. Und auch aus einem anderen Grund ist dieser Winterbeginn in der Axamer Lizum ein ganz besonderer: Parallel zur legendären Olympiabahn bringt die nagelneue Hoadlbahn Skifahrer und Boarder erstmals „in einem Zug“ hinauf zum Hoadl-Haus (2340 m). Die Einseil-Umlaufbahn mit zwei Sektionen und 10er-Gondeln ersetzt drei Sesselbahnen und schafft es in nur etwa sechs Minuten bis zum höchsten Punkt des Skigebietes. Unten im Talbereich ist das zweimalige Queren der Zufahrtsstraße Schnee von gestern: Die Olympia Damenabfahrt führt über eine neue Skibrücke direkt zum Einstieg in die Hoadlbahn.

Die Axamer Lizum hat 40 Pistenkilometer für jeden Anspruch: Von extrabreiten Carvingslopes über legendäre Slalom- und Abfahrtshänge und den Golden Roof Snowpark, bis zu zehn Kilometer Skirouten und 300 Hektar Freeride-Gelände. Die Axamer Lizum ist aber nicht nur ein ideales Terrain für Könner und Freerider. Familien und Genussskiläufer haben hier über 75 Prozent leichte bis mittelschwierige Hänge unter ihren Brettern. Brauchen zwischendurch die Energietanks eine Füllung, gibt es gemütliche Skihütten und Bergrestaurants zum Einkehren und Auftanken. Unten am Talboden machen drei professionelle Skischulen den Einstieg ins Skifahren und Snowboarden leicht.

Durch Skiverleihe und das beheizte Skidepot an der Talstation können Skifahrer und Snowboarder mit leichtem Gepäck in die Axamer Lizum reisen – und jederzeit auch ohne Auto. Vom Innsbrucker Bahnhof fahren regelmäßig kostenlose Ski- und Linienbusse in die Axamer Lizum. Damit lässt sich das Skivergnügen ganz unbeschwert angehen. (BSZ)

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche

Soll es einen Energiesoli für Besserverdienende geben?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2022

Nächster Erscheinungstermin:
09. Dezember 2022

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2021 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.