Reisen

Das Skigebiet Nauders verfügt über 75 Pistenkilometer. (Foto: Nauders am Reschenpass/Daniel Zangerl)

09.04.2019

Geheimtipp für Skifahrer und Schlagerfans

Nauders am Reschenpass: Open Air mit Roland Kaiser und cooler Pistenspaß

Zwischen den großen Tour-Stationen, die ihn von Berlin, Dresden bis nach Zürich führen, ist der Konzerttermin in Nauders ein besonderer. Aber von wem ist hier die Rede? Vom Gentleman des deutschen Schlagers, Roland Kaiser. In der einzigartigen Location auf 2200 Metern am Bergkastel startete er seine Open-Air-Konzertsaison. Dort wo sonst die Skifahrer die herrlichen Pisten bevölkern, feierten rund 4000 Besucher die großen Hits des beliebten Sängers.

Seit 24 Jahren macht Roland Kaiser nunmehr Urlaub in Nauders am Reschenpass. Es sei eigentlich nur Zufall gewesen, dass er in der Tiroler Gemeinde Nauders landete und dann quasi hängen blieb. „Es gibt so etwas wie Liebe auf den ersten Blick“, erklärt Kaiser, dem es die tolle Bergwelt und die Leute, die ihm mittlerweile ans Herz gewachsen sind, angetan haben. Für ihn ist Nauders jetzt sein Winterquartier, obwohl er mit Skifahren nichts am Hut hat, wie er unumwunden zugibt. Er habe es einmal versucht, sei aber bereits beim Skischuhanziehen kläglich gescheitert. Er gehe lieber spazieren und genieße die Landschaft sowie Bergpanoramen. Mit dem Auftritt am Bergkastel sei für ihn ein langgehegter Wunsch in Erfüllung gegangen, betont der sympathische Sänger.

Die Bedingungen für das Open-Air-Konzert hätten für Schlagerliebhaber und Freunde des gepflegten Frühlingsskilaufs kaum besser sein können. Die Landschaft rund um die Schneebühne zeigte sich topwinterlich und Roland Kaiser sowie seine Band boten eine atmosphärisch und musikalisch starke Show. Faszinierend, sympathisch und publikumsnah bewies der Sänger, von seinen zahlreichen Fans umjubelt, was seine Live-Auftritte seit Jahrzehnten zum einzigartigen, stimmungsvollen Erlebnis machen.

Organisiert wurde das Kaiser-Konzert von den Bergbahnen Nauders in Kooperation mit dem TVB Tiroler Oberland. Manfred Wolf, Vorstand Nauderer Bergbahnen, sieht das Skigebiet als perfekte Location für musikalische Events. „Wir haben in den letzten Jahren wichtige Erfahrungen gesammelt und mit stimmungsvollen Veranstaltungen gepunktet. Mit einer Legende wie Roland Kaiser toppen wir das und setzen ein absolutes Konzerthighlight im Zeitraum des Frühjahrskilaufs. Mit der imposanten Bergwelt im Hintergrund und einer Schneebühne auf 2200 Metern Höhe bieten wir einen beeindruckenden Rahmen für einen besonderen Star. Wir vermitteln dem Publikum vor Ort und weit über Nauders hinaus Bilder, die einen Eindruck von der Schönheit und den vielen Möglichkeiten unseres Skigebiets geben.“

Helmut Wolf, Vorstand TVB Tiroler Oberland, misst dem Open Air große touristische Bedeutung bei. „Wir präsentieren Nauders sportlich und modern. Dazu gehören neben den landschaftlichen Vorzügen, den sportlichen Optionen auch Freizeitmöglichkeiten im Unterhaltungssektor. Musikalische und kulturelle Impulse liegen uns am Herzen und mit der Kooperation mit Roland Kaiser erreichen wir die Aufmerksamkeit einer breitgefächerten Zielgruppe. Schlagermusik erlebt derzeit ein Hoch und ist beliebt bei einem Publikum, das sich über den gesamten deutschsprachigen Raum verteilt. Roland Kaiser ist einer der stärksten Vertreter dieses Genres. Mit diesem Mega-Konzert erzielen wir eine Vielzahl positiver Effekte, die sich auf Tourismus und Wirtschaft auswirken und unsere Bekanntheit steigern.

Belebung der Region

Bürgermeister Helmut Spöttl sieht in den musikalischen Akzenten, die Nauders seit Jahren auch im Bereich der Musikevents setzt, eine Belebung für die Region. „Der Bezug, den Roland Kaiser zum Ort hat, ist natürlich ein Umstand, den wir gerne für uns als besonderen Status einnehmen“. Die enorme Bekanntheit des Sängers trage maßgeblich dazu bei, dass Nauders als einzigartiger Schauplatz für das Open Air facettenreich und bestmöglich wahrgenommen wird.

Die Idee für ein Open Air mit Roland Kaiser in Nauders ist im Laufe der Zeit entstanden. Als einer der Impulsgeber fungierte hierbei Kurt Kleinhans. Der Hotelier erfüllt seit Jahren die Gastgeberrolle für den Star und schätzt die Verbundenheit und Treue seinem Haus, dem Vier-Sterne-Superior Haus Naudererhof, sowie der Region gegenüber.

,,Die Ausgangsbasis für ein Konzert von Roland Kaiser bei uns war gegeben, da man sich ja durch die Aufenthalte kennenlernte und wir eine verstärkte Aufmerksamkeit rund um Musik und Mensch entwickelt haben. Wir konnten gut vorfühlen, ob und wie diese Idee für beide Seiten infrage kommt. Es ist von Vorteil, wenn man bei einer Veranstaltung dieser Dimension auch weiß, worauf man sich neben den musikalischen Erwartungen einlässt. Und da haben wir natürlich besonderes Glück, weil wir Roland Kaiser nicht nur als Hitgiganten aus Radio und Fernsehen, sondern hautnah als enormen Sympathieträger kennenlernen und schätzen durften“, erklärt Kurt Kleinhans.

Aber nicht nur mit dem Musikevent punktet Nauders. Im vergangenen Winter ist die Zwei Länder Skiarena erfolgreich in ihre erste Saison gestartet. Von Nauders am Reschenpass auf österreichischer Seite bis Sulden am Ortler auf italienischer Seite kann man jetzt mit nur einem Skipass die insgesamt 211 Pistenkilometer genießen. Für die laufende Saison wurden die beiden Skigebiete direkt oberhalb des Reschensees, Schöneben und Haideralm, mit zwei neuen Bahnen und neuen Pisten zu einem zusammenhängenden Gebiet verbunden.
Der Skipass für die Zwei Länder Skiarena ist eine Mehrtageskarte, die ab zwei Tagen gültig ist. Der Pass gilt im Tiroler Skigebiet Nauders am Reschenpass und in den Südtiroler Skigebieten Schön-eben-Haideralm, Watles, Trafoi und Sulden am Ortler. Die Zwei Länder Skiarena ist damit der größte grenzüberschreitende

Kartenverbund in Nord- und Südtirol. „Die Region verbindet eine lange gemeinsame Geschichte. Mit der Zwei Länder Skiarena präsentieren wir unseren Gästen eine attraktive Skiregion, in der das sprichwörtliche Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile“, sind sich Manuel Baldauf, Geschäftsführer Nauders Tourismus, und Kurt Sagmeister, Abteilungsleiter Südtirol Marketing, einig.

Das Skigebiet Nauders gilt bei Skifahrern als echter Geheimtipp – wegen seiner breiten, insgesamt 75 Kilometer langen Pisten in allen Schwierigkeitsgraden, der hohen Schneesicherheit aufgrund der Höhenlage, der Familienfreundlichkeit und dem geringen Andrang an den Liften. Die Abfahrten bieten – auch jetzt noch kurz vor Ostern – höchsten Skigenuss. Der Schnee ist zu dieser Jahreszeit besonders griffig, die Pisten bestens präpariert und wenn die Sonne vom stahlblauen Himmel lacht, gibt es nichts Schöneres als seine Schwünge in den Schnee zu setzen. Funparks und drei Rodelbahnen – darunter Tirols längste Rodelbahn, die acht Kilometer lange Bergkastelrodelbahn – komplettieren das Wintererlebnis ebenso wie die urigen Hütten und das Seilbahncenter mit Skidepot und Sportshop. Ein absolut empfehlenswertes Skigebiet, das absolut keine Wünsche offen lässt. Wer jetzt nochmal Lust bekommen hat, sich auf seine Bretter zu stellen, das Skigebiet Nauders ist noch bis 22. April für alle Skisportfans in Betrieb.

Qualität statt Quantität

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Nauders zuhauf. Ein Beispiel der gehobeneren Häuser ist der Naudererhof der Familie Kleinhans. Vom Hotel aus blickt der Gast gegen Westen auf die Schweizer Berge ins Engadin und gegen Süden über den Reschenpass nach Südtirol. In dem Vier-Sterne-Haus zählt Qualität vor Quantität. Die Hoteliersfamilie legt größten Wert auf Individualität. So gibt es auch nur 42 künstlerisch gestaltete Juniorsuiten, Suiten und de:luxe Rooms im alpinen Design. Ob „berg:art“, „zirb:art oder „dolce:vita“, alle Kategorien sind modern mit authentischen Materialien und einzigartigen Kunstelementen gestaltet.

Überall im Haus trifft der Gast auf moderne Kunst aus der Region, die von Kurt und Kathrin Kleinhans mit viel Liebe und Sachverstand ausgewählt wurde.

Groß geschrieben wird im Naudererhof auch der Wohlfühl-, Relax- und Wellness-Aspekt. Dafür sorgen unter anderem das Steindampfbad, die beiden Saunen, das private „Zirben-Heu-Nest“, ein großes Kneippbecken sowie das Hallenbad und das großzügige Sonnendeck mit Panoramablick auf die umliegenden Berggipfel. Highlight ist die „Grüne Oase“ mit Indoor-Biotop, in der es sich herrlich relaxen lässt. Oder man genießt im exklusiven „beauty senti:bene“ ein wohltuendes Alpenkräuterbad, Massagen oder Körper- und Gesichtsbehandlungen auf Basis heimischer Naturprodukte.

Die Kulinarik – insbesondere die Suppen, Vorspeisen und Desserts sind vom Feinsten – im Naudererhof lässt ebenfalls keine Wünsche offen.

Wie das Skigebiet für Brettlfans, so ist auch der Naudererhof für Erholungssuchende und Kunstfreunde eine Topadresse. (Friedrich H. Hettler)

(Blick auf Nauders und ins Skigebiet - Fotos: Nauders, Manuel Baldauf; rund 4000 Fans begeisterte Roland Kaiser - Fotos: Nausers am Reschenpass; der Naudererhof bietet Entspannung pur - Fotos: Naudererhof, Rudi Wyhlidal)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Webinar
Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Fachverlagen veranstalten wir regelmäßig Webinare.

Referenten aus verschiedenen Bereichen vermitteln Ihr Expertenwissen in Bild und Ton Live über das Internet.

Weitere Informationen finden Sie hier
Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Passwort vergessen?

Als Login benötigen Sie ihre Kundennummer. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: vertrieb(at)bsz.de

Zurück zum Anmeldeformular 

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Passwort vergessen?

Als Login benötigen Sie ihre Kundennummer. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: vertrieb(at)bsz.de

Zurück zum Anmeldeformular 

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.