Freizeit und Reise

Für Hochgenuss auf den Hütten sorgen die sechs Paznauner Spitzenköche Patrick Raaß, Benjamin Parth, Andreas Spitzer, Martin Sieberer, Hermann Huber und die #YoungChefsPaznaun. (Foto: TVB Paznaun-Ischgl)

13.09.2021

Hochgenuss auf den Hütten

Der Kulinarische Jakobsweg im Paznaun lädt ein zum Schlemmen

Obwohl der 13. Kulinarische Jakobsweg bereits am 10. Juli im Paznaun startete, können Gäste immer noch auf sechs Genussrouten sechs bodenständige, von sechs Paznauner Spitzenköchen interpretierte Hüttengerichte aus regionalen Zutaten erwandern und genießen. Die Routen führen zur Jamtalhütte, Friedrichshafener Hütte, Heidelberger Hütte, Ascherhütte, Faulbrunnalm und dem Almstüberl. Beim Aufstieg zu den Hütten beziehungsweise Almen kann sich der Gast zunächst etwas auspowern und anschließend genussreich schlemmen.

Für Hochgenuss auf den Hütten sorgen die fünf Paznauner Spitzenköche Benjamin Parth, Martin Sieberer, Andreas Spitzer, Patrick Raaß und Hermann Huber sowie ein Team aus Jungköchen der Region, die #YoungChefsPaznaun. Die Köche und das Team übernehmen im Sommer die Patenschaft für je eine Berghütte und kreieren ein raffiniertes, bodenständiges Gericht aus regionalen Zutaten. Dieses Gericht finden Wanderer dann den ganzen Sommer auf der jeweiligen Hüttenspeisekarte.

Zu verkosten gibt es auf der Friedrichshafener Hütte von Benjamin Parth (Stüva, Hotel Yscla, Ischgl) heimischen Pilz im Röstimantel auf Paprikakraut und Schnittlauch-Sauce (vegan). Kräuter-Rostbraten mit Erdäpfelriebler und gebratenem Gmüas kreierte Spitzenkoch Martin Sieberer (Paznaunerstube/Sieberer’s Heimatbühne, Tofana Royal, Ischgl) für das Almstüberl. „Pasta“ al YoungChefsPaznaun mit Steinpilzen, Bergkäse, Kraut und Rüben gibt es auf der Jamtalhütte, und Grammelknödel mit Sauerkraut sowie geriebenem Paznauner Bergkäse, eine Kreation von Andreas Spitzer (Fliana Gourmet, Hotel Fliana, Ischgl) werden auf der Ascherhütte serviert.

Kaspressknödel mit Buttermilch auf Peperonata hat sich Patrick Raaß (Schlossherrenstube, Schlosshotel Ischgl) einfallen lassen. Auf den Tisch kommt dieses Gericht auf der Heidelberger Hütte. Henne in Krensauce mit Kraut und Rüben, eine Kreation von Hermann Huber (Hotel Almhof Galtür), findet der Gast auf der Speisekarte der Faulbrunnalm.

Mit Begeisterung
und viel Engagement

Wer lieber „genussradelt“: Alle Hütten des Kulinarischen Jakobswegs sind bequem mit dem E- oder Mountainbike erreichbar. Die Bikes können in Galtür, Ischgl, Kappl oder See ausgeliehen werden.

Erstmals durften am Kulinarischen Jakobsweg die #YoungChefsPaznaun teilnehmen. Mit Begeisterung und viel Engagement lassen sie die Regionalität neu aufleben. Dabei wird Nachhaltigkeit täglich in höchster Qualität umgesetzt. Den Club der Paznauner Köche gibt es seit 1997. Mit den #YoungChefsPaznaun haben sich mittlerweile auch junge wissbegierige Nachfolger zusammengetan, die Kochen zu einem Erlebnis werden lassen und dem Club der Paznauner Köche neue Vitalität verleihen. Junge Ideen aus anderen Küchen und Ländern finden ihre Umsetzung mit regionalen Produkten wie Kräutern, Fisch, Wild, Käse oder Früchten und lassen spannende, oft außergewöhnliche Geschmackskomponenten am Teller entstehen. Dem Paznaun braucht in kulinarischer Hinsicht nicht angst und bange zu sein, denn hier kochen bereits die kommenden Hauben- und Sterneköche der nahen Zukunft.

Besonders hervorzuheben aus dieser Gilde der Spitzenköche ist jedoch der Chef de Cuisine des Trofana Royal, Martin Sieberer. Selbst weitgereiste Gourmets ergehen sich in Lobeshymnen über das kulinarische Aufgebot im Trofana Royal. Denn die beiden haubengekrönten À-la-carte-Restaurants Paznaunerstube (vier Hauben) und Heimatbühne (drei Hauben) sowie die eleganten Stuben für die royale Halbpension bieten höchste Genussvielfalt unter einem Dach.

Hier schreibt, oder doch besser gesagt, kreiert Sieberer täglich aufs Neue eine komplette Geschichte für den Gaumen und das Auge, verführerisch und raffiniert. Denn der Chef de Cuisine inszeniert aus besten Zutaten der Region und traditionellen Schmankerln virtuos unvergleichliche Gerichte. Die Paznaunerstube steht für ein ganzheitliches Genusserlebnis fernab des Alltags und auf der Heimatbühne feiert fast vergessen Geglaubtes eine kulinarische Renaissance.

Warum ausgerechnet Sieberer in den letzten Jahrzehnten mehr Hauben, Sterne und Punkte gesammelt hat als jeder andere Koch des Landes, das sollte man am besten selbst entdecken und vor allem erschmecken.  (Friedrich H. Hettler)

 

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Webseminar
Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Fachverlagen veranstalten wir regelmäßig Webseminare.

Referenten aus verschiedenen Bereichen vermitteln Ihr Expertenwissen in Bild und Ton Live über das Internet.

Weitere Informationen finden Sie hier
Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
10.Dezember 2021

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2020 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.