Reisen

Immer mehr Menschen entdecken gerade jetzt das Wandern für sich, allein oder zu zweit. (Foto: Wikinger Reisen)

01.04.2020

Wanderideen vor der Haustür

Ausflüge rund ums Home Office - Deutschland-Touren von Wikinger Reisen inspirieren

Homeoffice, Kontaktsperre, Streamen ohne Ende, stundenlanges Sitzen. Das persönliche Bewegungspensum läuft in Corona-Zeiten auf Low Level. Immerhin: Wandern – allein oder zu zweit – geht. Inspirationen für Entdeckungstouren vor der Haustür liefert das Deutschland-Programm auf der Website von Wikinger Reisen. Dort gibt es von der Ostseeküste bis zu den Alpen jede Menge Wanderideen. Für alle, die in ihrer Freizeit dringend mal Bewegung an der frischen Luft brauchen.

„Normalerweise entdecken Urlauber auf diesen Strecken Neuland. Aber die ein oder andere Route ist sicher auch für Einheimische neu. Manche entdecken ja gerade jetzt das Wandern für sich“, so Christine Sperling aus dem Wikinger-Produktmanagement.

Der Aktivspezialist Wikinger hat auf seiner Website für jeden seiner über 200 bundesweiten Deutschland-Trips einen Reiseverlauf mit den täglichen Touren. Naturfans finden hier jetzt viele Anregungen für Wanderungen in ihrer Nähe. Von locker bis anspruchsvoll.

Wenn der Harz erreichbar ist, bietet sich eine Tour ab Blankenburg an. Wanderer durchstreifen in gut dreieinhalb Stunden weite Wälder bis zur Felsformation „Hamburger Wappen“. Anschließend geht es über den Rücken des „Drachens“ zum Großvaterfelsen.

Rheinländer starten vom Bahnhof Rolandseck nach Bad Godesberg. In rund vier Stunden wandern sie über das Biotop Rodderberg – einen alten Vulkan – nach Muffendorf, ein Stadtteil von Bonn mit malerischem Ortskern und Winzertradition. Wer Lust auf Rheinromantik hat, testet die rund viereinhalbstündige Streckenwanderung zwischen „Wachtberger Ländchen“ und Rolandsbogen. Jede Menge Panoramablicke inklusive. Tipp: Diese Tour lässt sich zu zweit auch mit zwei Autos machen: einfach einen Pkw vorher am Zielort, dem Rheincampingplatz, abstellen. Corona macht erfinderisch.

In Rheinland-Pfalz wandern Entdecker auf einem Pilgerpfad vom Kräutergarten in Monzingen aus über Wiesen und Weinberge nach Bad Sobernheim. Die dreieinhalbstündige Tour entlang der Nahe und über den Disibodenberg ist leicht und abwechslungsreich. Ein Highlight: der „Barfußpfad“ in Bad Sobernheim. Er haut Wanderer im wahrsten Sinne des Wortes aus den Socken.

In Hessen wartet eine Rundtour über den Werraburgensteig: Ab dem Waldhotel Soodener Hof in Bad Sooden-Allendorf tauchen Wanderer in die Traumlandschaft der Hessischen Schweiz ein. Erstes Ziel ist Schloss Rothenstein. Anschließend geht es an der Werra entlang zurück zum Startpunkt. Das Ganze dauert rund fünf Stunden.

Wer im Umfeld der Schwäbischen Alb wohnt, findet wochentags rund um die Wirmser Höhle ruhige Traumpfade: durch Wiesen und Felder, Schlehen und Wacholderheiden. Die Strecke ab Landhotel Wittstaig in Münsingen-Gundelfingen ist bestens ausgezeichnet. Entlang eines Bachlaufs führt der Weg zu Deutschlands größter Wasserhöhle und von dort aus weiter nach Zwiefalten.

Für Fans des LechErlebnisWegs empfehlen die Aktivspezialisten die Etappe von Füssen nach Roßhaupten zur Tiefentalbrücke. Über den Kalvarienweg, vorbei am Lechfall und durch Füssen. Ein weiteres „Must“ ist die Tour von Lechbruch nach Schongau. Ebenfalls lohnend: eine fünfstündige Rundtour lechaufwärts von und nach Landsberg, Stationen sind unter anderem der Nonnenturm, die Teufelsschlucht, Teufelsküche sowie die Pössninger Au.

Sobald der Süden der Nation keine Ausgangssperre mehr hat, lohnt sich ein Ausflug zum 1651 Meter hohen Spieser-Gipfel. Die Wanderung beginnt und endet im Skiort Oberjoch. Stationen sind der Ifenblick und die Hirschalpe. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Webinar
Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Fachverlagen veranstalten wir regelmäßig Webinare.

Referenten aus verschiedenen Bereichen vermitteln Ihr Expertenwissen in Bild und Ton Live über das Internet.

Weitere Informationen finden Sie hier
Die Frage der Woche

Müssen die Fleischpreise steigen?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
11.Dezember 2020

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 29.11.2019 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.