Freizeit und Reise

Das Skigebiet am Großen Arber will ab dem 12. Dezember in die neue Saison starten. (Foto: obx-news/Arber Bergbahn)

24.11.2020

Wann öffnen die Lifte?

Der "König des Bayerwalds" hofft auf einen pünktlichen Saisonstart

Er ist schneesicherer als so mancher Berg in den Alpen und von den Wintersport-Bedingungen können viele Skiorte nur träumen. Im Herzen des Bayerischen Waldes am und rund um den Großen Arber ist in den letzten Jahren eine spektakuläre Wintersport-Arena entstanden, die keine Wünsche offen lässt: Hochleistungslifte, komfortable Gondeln, modernste Beschneiungsanlagen und das bei Liftpreisen, die weit günstiger sind als in anderen Skigebieten. Wann die Lifte öffnen dürfen, ist derzeit aber noch nicht sicher.

Die Arber-Lifttageskarte gibt es in der neuen Saison bereits für 35 Euro. Damit schlägt der "Mont Blanc" des Bayerwalds alle anderen alpinen Weltcup-Skigebiete in Europa. Zum Vergleich: in Garmisch-Partenkirchen soll die Tageskarte in diesem Winter 47,50 Euro kosten, in Sankt Anton 59 Euro, im Grödnertal 57 Euro und in den Kitzbüheler Alpen 59,50 Euro.

"Dank unseres Hygienekonzeptes durften wir eine wundervolle Sommersaison mit vielen tollen Gästen genießen", sagt Betriebsleiter Thomas Liebl. Wann die Anlagen für den Winterbetrieb öffnen dürfen, ist angesichts der aktuellen Corona-Beschränkungen offen. Die Betreiber hoffen derzeit darauf, dass die Politik den Saisonstart am 12. Dezember möglich macht. "Wir planen im Winter 2020/2021 mit allen Anlagen und Liften am Großen Arber und den dazugehörigen Restaurants in den Betrieb zu gehen", sagt Liebl und fügt hinzu: "Natürlich wird das vor dem Hintergrund der Corona Pandemie eine Herausforderung. Mit Blick auf den Winter orientieren wir uns an dem Hygienekonzept vom Sommer und blicken zuversichtlich auf eine tolle, kommende Wintersaison." (obx)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Webseminar
Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Fachverlagen veranstalten wir regelmäßig Webseminare.

Referenten aus verschiedenen Bereichen vermitteln Ihr Expertenwissen in Bild und Ton Live über das Internet.

Weitere Informationen finden Sie hier
Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2021

Nächster Erscheinungstermin:
26.November 2021

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2020 (PDF, 14 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.