Kommunales

Der kommunale Fuhrpark von Ingolstadt wurde in den letzten Jahren stark modernisiert. Schon 2013 beschaffte die Stadtbus GmbH die ersten drei Hybridbusse, mit Stand heute haben über 50 Prozent der Busse einen Hybridantrieb. (Foto: BSZ)

20.07.2021

Ingolstädter Verkehrsgesellschaft testet vollelektrischen Gelenkbus

Fahrt mit MAN-Fahrzeug durch die Nord-Süd-Achse und zum Bahnhof

Die Ingolstädter Verkehrsgesellschaft (INVG) und die Tochtergesellschaft Stadtbus Ingolstadt GmbH setzen im ÖPNV auf modernste Bustechnik. Kürzlich erfolgte die erste Testfahrt eines vollelektrischen Busses in Ingolstadt.

Oberbürgermeister Christian Scharpf (SPD): „Die Stadt Ingolstadt setzt beim ÖPNV auf höchste technische und umweltfreundliche Standards. Der neue elektrische Bus passt hier perfekt, ohne Emissionen und mit bestem Komfort. So stelle ich mir die Zukunft des ÖPNV in Ingolstadt vor.“

Der kommunale Fuhrpark wurde in den letzten Jahren stark modernisiert. Schon 2013 beschaffte die Stadtbus GmbH die ersten drei Hybridbusse, mit Stand heute haben über 50 Prozent der Busse einen Hybridantrieb. Die Ausstattung des Innenbereichs wurde qualitativ deutlich aufgewertet, moderne Linienbusse verfügen über Vollklimatisierung, Fahrplan-Informationen in Echtzeit sowie über kostenfreies W-LAN und USB-Ladebuchsen. Der neue MAN-Gelenkbus kann darüber hinaus rein elektrisch fahren und ist somit vollständig lokal emissionsfrei.


Audi freut sich

Die Testfahrt begann am Rathausplatz durch die sogenannte Nord-Süd-Achse und führte bis zur Audi Piazza, an der Achim Heinfling, Werkleiter am Audi-Standort Ingolstadt, und weitere Vertreterinnen und Vertreter der AUDI AG zustiegen. Im weiteren Verlauf fuhr der E-Bus von MAN durch das Audi-Werk bis zur Technischen Entwicklung. Achim Heinfling: „Wir begrüßen das Engagement der Stadt Ingolstadt und der INVG im Bereich der Elektromobilität im ÖPNV – dieser Ansatz passt hervorragend zur Strategie der AUDI AG. Für uns ist die Zukunft der Mobilität elektrisch.“

Bürgermeisterin Petra Kleine (Grüne), zugleich Aufsichtsratsvorsitzende der INVG, fasste zusammen: „Die heutige Testfahrt mit dem MAN Lion’s City 18 war ein voller Erfolg und macht Lust auf mehr E-Mobilität im ÖPNV gerade in der Innenstadt. Die Linien 10 und 11 eignen sich besonders gut, um die Vorteile des klimafreundlichen E-Antriebs bestmöglich zu nutzen.“

Hoher Sicherheitsstandard

Neben den Vorzügen des emissionsfreien Antriebs und der qualitativ hochwertigen Ausstattung weist der MAN-E-Bus wie die SBI-Busse im Bestand einen hohen Sicherheitsstandard zum Schutz vor Infektionen aus. Alle Busse werden täglich intensiv gereinigt, die Kontaktflächen darüber hinaus noch zusätzlich desinfiziert.

Das ständige Lüften an den Haltestellen im Verbund mit dem Tragen einer FFP-2-Maske machen das Busfahren auch in Corona-Zeiten für die Fahrgäste sicher. Seit einigen Wochen gibt es darüber hinaus noch weitere Maßnahmen: Eine antivirale Schutzschicht eliminiert dauerhaft Keime und Erreger im Innenraum der Busse, zudem erhalten alle Stadtbusse zusätzliche antivirale Schutzfilter.

INVG-Geschäftsführer Robert Frank: „Die Sicherheit im ÖPNV hat oberste Priorität, dies ist und bleibt auch nach Corona so, das ist unser Versprechen an unsere Fahrgäste.“ (BSZ)

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche

Sommerschule ’21: Ist Unterricht in den Ferien sinnvoll?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
10.Dezember 2021

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2020 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.