Kommunales

Der CDU-Politiker Markus Lewe (56) ist seit zwölf Jahren Oberbürgermeister von Münster. (Foto: dpa/Fabian Strauch)

18.11.2021

Markus Lewe (CDU) ist neuer Präsident des Deutschen Städtetags

Oberbürgermeister von Münster war bisher Vize des Kommunalen Spitzenverbands

Der Oberbürgermeister der Stadt Münster, Markus Lewe (CDU), ist neuer Präsident des Deutschen Städtetages. Am Schlusstag der Hauptversammlung in Erfurt wählten die Delegierten Lewe in das höchste Amt des kommunalen Spitzenverbandes. Zum Vizepräsidenten gewählt wurde der Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), der seit Juni 2019 das Präsidenten­amt innehatte und turnusmäßig abgibt. Der Deutsche Städtetag umfasst alle kreisfreien und die meisten kreisangehörigen Städte vertritt. In ihm haben sich rund 3200 Kommunen mit fast 53 Millionen Einwohner*innen zusammengeschlossen. Darüber hinaus gibt es noch den Deutschen Städte- und Gemeindebund.

Der 56-jährige Markus Lewe ist seit 2009 Oberbürgermeister von Münster, im Herbst 2020 gewann er dort zum dritten Mal die Direktwahl. Für ihn wird es die zweite Amtszeit; er stand bereits von Januar 2018 bis Juni 2019 als Präsident an der Spitze des Deutschen Städtetages. Seitdem war er Vizepräsident. Er gehört dem Präsidium des Spitzenverbandes seit 2013 an. Burkhard Jung ist seit 2006 Oberbürgermeister der Stadt Leipzig und gehört dem Präsidium des Deutschen Städtetages seit 2007 an. Seit 2013 war er bereits einer der stellvertretenden Präsidenten des Deutschen Städtetages. Dem neunköpfigen Präsidium gehört auch Markus Pannermayr (CSU) an. Er ist Vorsitzender des Bayerischen Städtetags und OB von Straubing. Mit Ausnahme der AfD sind im Präsidum alle Bundestagsparteien vertreten; einige Mitglieder*innen sind parteifrei. (APL)

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
10.Dezember 2021

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2020 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.