Kultur

Beim Thema "Räuber in Bayern" wäre sicher auch der Fall Mathias Kneißl zur Sprache gekommen. Die Akten über den legendären Räuber befinden sich im Staatsarchiv München (Foto: dpa/Peter Kneffel)

26.08.2020

Keine „Räuber in Bayern“

Geplante Landesausstellung 2024 kann nicht im Landsberger Stadtmuseum stattfinden

2024 sollte die bayerische Landesausstellung im Landsberger Stadtmuseum veranstaltet werden. Voraussetzung dafür wäre es gewesen, die Sanierung des Hauses bis Anfang 2024 abzuschließen. Die fristgerechte Fertigstellung kann die Stadt aktuell vor dem Hintergrund der Corona-Krise aber nicht gewährleisten. Das Haus der Bayerischen Geschichte als Ausrichter der Ausstellung und die Stadt Landsberg haben sich deshalb entschlossen, das Projekt vorerst nicht weiterzuführen. Die Gefahr, dass das Vorhaben am Ende scheitert und dadurch Steuergelder vergeudet würden, erscheint beiden Seiten als zu groß. Eine Verschiebung um ein Jahr ist nicht möglich, weil über die Landesausstellung 2025 bereits disponiert ist. Sie wird sich zur 200jährigen Wiederkehr seines Regierungsantritts 1825 König Ludwig I. und seiner Zeit an zentralen Orten des Zeitgeschehens widmen.

Wenn bei der Stadt Landsberg bezüglich ihres Bauzeitplanes Klarheit besteht, werden beide Seiten wieder in Kontakt treten. Das Haus der Bayerischen Geschichte wird das Thema „Räuber in Bayern“ vorerst nicht vergeben.

Die Bayerische Landesausstellung 2024 wird aber definitiv an einem anderen Ort stattfinden. Das Haus der Bayerischen Geschichte hat dazu bereits intensive Gespräche geführt. Standort und Thema werden demnächst bekannt gegeben. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Pop-up-Radwege in Bayerns Städten – eine sinnvolle Idee?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
11.Dezember 2020

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 29.11.2019 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.