Landtag

An bayerischen Mittelschulen haben letztes Schuljahr 787 Personen ohne die entsprechende und 168 Personen gänzlich ohne Lehrerausbildung unterrichtet. (Foto: dpa)

12.04.2017

Fünf Prozent der Lehrer unterrichten ohne Ausbildung

Im letzten Schuljahr haben an bayerischen Schulen über tausend Lehrer ohne die entsprechende und mehrere hundert Personen gänzlich ohne Lehrerausbildung unterrichtet

In Berlin werden selbst Menschen ohne Ausbildung als Lehrer eingestellt. Der Pädagogenmangel in der Hauptstadt ist so groß, dass auch Quereinsteiger ohne Staatsexamen oder Fortbildung unterrichten dürfen. In der Regel stellt die jeweilige Schulaufsichtsbehörde vorab den besonderen Bedarf für die entsprechenden Mangelfächer fest. Gibt’s so was in Bayern auch?, wollte Hans Jürgen Fahn (Freie Wähler) von der Staatsregierung wissen.

An Gymnasien lehrten letztes Schuljahr 525 Lehrer völlig ohne Ausbildung

Aktuelle Zahlen kann das Kultusministerium zwar nicht nennen. Noch sei die Erhebung von 2016/2017 nicht abgeschlossen. Im letzten Schuljahr hätten allerdings an bayerischen Mittelschulen 787 Personen ohne die entsprechende und 168 Personen gänzlich ohne Lehrerausbildung unterrichtet. An Gymnasien haben lediglich 83 Personen fachfremde, dafür aber 525 völlig ohne Ausbildung als Quereinsteiger gearbeitet.

Ähnlich hoch ist die Zahl an den Berufsschulen: 353 haben ohne fachspezifische Lehrerausbildung und 499 ohne Lehrerausbildung gelehrt. Etwas geringer ist die Zahl an Realschulen (15/197), Fachoberschulen (31/128) und Berufsoberschulen (5/34). An allen Schulen zusammen betrug der Anteil der Lehrkräfte ohne Lehrerausbildung laut Ministerium fünf Prozent.

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (1)

  1. Adrach am 21.04.2017
    Schon erstaunlich, dass es anscheinend doch möglich sein soll, ohne jegliche Ausbildung an einer Schule unterrichten zu können! Ich persönlich kann das leider nicht bestätigen! Obwohl ich als Lehrer für Deutsch als Fremdsprache alle nötigen Qualifizierungen erworben habe, inklusive der Zulassung des BAMF für Integrationskurse und mehr als 3000 Praxisstunden als Kursleiter, wurde es mir aufgrund der Zulassungskriterien von Seiten des Bayerischen Staatsministeriums untersagt, an einer Berufsschule als Lehrer angestellt zu werden. Mein Problem: Ich bin Quereinsteiger, komme als Techniker eigentlich aus einem anderen Berufsfeld und habe daher leider auch keinen Studienabschluss! So kann ich zwar als Kooperationspartner eines Bildungsträgers an der Schule unterrichten, aber eben nicht als Lehrer direkt angestellt werden. Insofern würde es mich schon interessieren, wie diejenigen, die ohne jegliche Ausbildung an einer Schule als Lehrer arbeiten können, das hinbekommen haben! Wie man allenthalben ja weiß, ist man in vielerlei Hinsicht hierzulande ein Depp, und wird auch als solcher behandelt, wenn man keinen Studienabschluss vorweisen kann, egal, welche qualifizierte Arbeit man ansonsten an den Tag legt.

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
11.Dezember 2020

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 29.11.2019 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
BR Player
Bayerischer Landtag
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.