Politik

An den bayerischen Schulen soll es vom kommenden Schuljahr an verpflichtende Projektwochen geben, in denen die Schülerinnen und Schüler tatsächlich "fürs Leben" lernen sollen. (Foto: dpa/Nicolas Armer)

13.01.2020

Alltagskompetenz erwerben

Neue Projektwochen ab dem kommenden Schuljahr

An den bayerischen Schulen soll es vom kommenden Schuljahr an verpflichtende Projektwochen geben, in denen die Schülerinnen und Schüler tatsächlich "fürs Leben" lernen sollen: Ernährung und Landwirtschaft, Gesundheit, Verbraucherverhalten, Umweltverhalten und Haushaltsführung - in diesen Bereichen sollen den Kindern und Jugendlichen praktische Alltagskompetenzen vermittelt werden. Geplant sind mindestens eine fünftägige Projektwoche an den Grundschulen und eine fünftägige Projektwoche an weiterführenden Schulen. Dieses Konzept beschloss das Kabinett am Montag in München.

Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) betonte nach der Kabinettssitzung, Ziel der Projektwochen sei eine noch engere Verknüpfung von Schule und Alltagswelt. Auch externe Fachleute sollen eingebunden werden. An den Schulen passiere zwar schon das eine oder andere, insbesondere an den Grundschulen, sagte Piazolo. Es gebe Besuche auf Bauernhöfen und anderes. Mit verpflichtenden Projektwochen wolle man dem Ganzen aber eine neue Bedeutung geben. Als Beispiele, worum es in den Projektwochen auch gehen könnte, nannte Piazolo den Umgang mit Geld, Handyverträgen und ähnlichem.

Ein neues Schulfach "Alltagskompetenz", wie es die schwarz-orange Koalition ursprünglich angekündigt hatte, wird es damit nun nicht geben. Er halte das neue Vorgehen aber für sinnvoll, sagte Piazolo. Der Ansatz sei effektiver und zielführender und könne schneller verwirklicht werden. Und: Projekte blieben länger im Gedächtnis.

Die Idee für "Alltagskompetenz" als neuem Schulfach war nach dem erfolgreichen Volksbegehren "Rettet die Bienen" bei den Beratungen über ein großes Umwelt- und Artenschutzpaket geboren worden. Kerngedanke war, in diesem Fach beispielsweise Wissen über die heimische Natur und Landwirtschaft sowie Klimaschutz zu vermitteln. Ende vergangenen Jahres hatte die schwarz-orange Koalition die Idee dann einkassiert und stattdessen die Projektwochen angekündigt.
(Christoph Trost, dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Müssen die Fleischpreise steigen?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
11.Dezember 2020

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 29.11.2019 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.