Wirtschaft

Bei der Verbandsversammlung (von links): Zweiter Verbandsvorsitzender Richard Reisinger, Sparkassenverbandspräsident Matthias Dießl, Erster Verbandsvorsitzender Thomas Jung und Sparkassenverbandsvizepräsident Stefan Proßer. (Foto: Sparkassenverband Bayern)

03.07.2024

An den Bedürfnissen der Menschen vor Ort bleiben

Neuwahl der Vorsitzenden des Sparkassenverbands Bayern

Die 98. Ordentliche Verbandsversammlung des Sparkassenverbands Bayern (SVB) hat ein neues Präsidium gewählt: Erster Verbandsvorsitzender ist auch künftig Thomas Jung (SPD), Oberbürgermeister der Stadt Fürth und 1. Stellvertretender Vorsitzender des Bayerischen Städtetags. Als zweiter Verbandsvorsitzender wurde Richard Reisinger (CSU) gewählt, Landrat im Landkreis Amberg-Sulzbach und Präsidiumsmitglied des Bayerischen Landkreistags Er folgt auf Matthias Dießl (CSU), bis Ende 2023 Landrat des Landkreises Fürth, der bereits seit dem Jahreswechsel als hauptamtlicher Präsident des Sparkassenverbands Bayern in der Geschäftsstelle in München agiert. Dritter Verbandsvorsitzender bleibt Uwe Brandl (CSU), Präsident des Bayerischen Gemeindetags und des Deutschen Städte- und Gemeindebunds.

In der ehrenamtlichen Führungsspitze des Sparkassenverbands Bayern sind somit wieder alle drei kommunalen Spitzenverbände vertreten. Die Verbandsversammlung ist das oberste Organ des Sparkassenverbands Bayern, Mitglieder sind die 58 bayerischen Sparkassen und deren jeweilige Träger, also Städte und Landkreise bzw. Zweckverbände aus mehreren Kommunen. Da die dezentral organisierten Sparkassen das Prinzip der kommunalen Selbstverwaltung widerspiegeln, sind kommunale Vertreter an ihrer Spitze Verbindungsglieder, die nachhaltig dafür sorgen, dass das Angebot der Sparkassen eng mit dem Bedarf der Menschen und der Wirtschaft in den bayerischen Regionen verzahnt ist. Die Verbandsvorsitzenden werden für 4 Jahre gewählt und sind auch als Vorsitzende des Verwaltungsrats eng in alle strategischen Entscheidungen des Sparkassenverbands Bayern eingebunden.

Der hauptamtliche Präsident des Sparkassenverbands Bayern, Matthias Dießl, wünschte dem neuen Präsidium eine erfolgreiche Amtszeit: „Die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit unseren Trägerkommunen ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Erfolgs als regionale Kreditinstitute. Wo sich die Welt durch die Digitalisierung, ökologische Transformation und gesellschaftliche Umbrüche immer schneller und abstrakter verändert, bleiben wir gemeinsam an den konkreten Bedürfnissen der Menschen vor Ort. Ich freue mich, dass wir drei kommunale Vertreter mit viel Erfahrung und Kompetenz an der Spitze der Verbandsversammlung wissen, die sich mit voller Kraft engagieren, damit sich die Sparkassen und ihre Heimat erfolgreich in die Zukunft entwickeln können. So werden wir auch weiterhin gemeinsam die regionale Wirtschaft stärken, soziale Projekte fördern und nachhaltige Entwicklungen vor Ort unterstützen.“
(BSZ)

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2023

Nächster Erscheinungstermin:
29. November 2024

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 24.11.2023 (PDF, 19 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.