Wirtschaft

Der Hanfladen in Aschheim bei München bietet. Lebensmittel, Kosmetik, Tiernahrung und alles für den Eigenanbau. (Foto: dpa/Matthias Balk)

22.02.2024

Hanf auf 800 Quadratmetern

Hanfladen bei München eröffnet

Lebensmittel, Kosmetik, Tiernahrung und alles für den Eigenanbau: In Aschheim im Landkreis München hat seit Donnerstag ein Hanfladen mit über 800 Quadratmetern Verkaufsfläche geöffnet. Er bietet neben über 1000 Produkten auch Hanf-Speisen in einem eigenen Bistro an. Der Laden in dem ehemaligen Supermarkt soll laut Betreiber der größte auf Hanf spezialisierte Laden Deutschlands sein.

Die Besucher sollen laut den Geschäftsinhabern "wie in einem Museum" verschiedene Nutzungsmöglichkeiten - etwa Hanf als Baustoff - kennenlernen. Dafür soll demnach auch eine Veranstaltungsbühne, auf der Wissen vermittelt werden soll, zur Verfügung stehen.  

Auf die geplante Cannabislegalisierung am 1. April sind sie in Aschheim auch schon vorbereitet. Im Rückgebäude, das über einen separaten Eingang erreichbar ist, plant der Verein "Chillout.Club", Cannabis für bis zu 500 Mitglieder zu produzieren. Wer die 150 Euro Mitgliedsbeitrag zahlt, bekommt einen Teil der Ernte ab.
(Niklas Treppner, dpa)

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche

Ist die geplante neue Kindergrundsicherung sinnvoll?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2023

Nächster Erscheinungstermin:
29. November 2024

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 24.11.2023 (PDF, 19 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.