Wirtschaft

Fränkisches Bier in Flaschen in der Biererlebniswelt der Brauerei Gebr. Maisel in Bayreuth. (Foto: dpa)

27.08.2019

Umweltbundesamt unterstützt Forderung nach höherem Flaschenpfand

Auch in Bayern sind Mehrwegflaschen auf dem Rückzug

Bei ihrer Forderung nach einem höheren Pfand für Flaschen und Bierkästen erhalten die deutschen Brauer Unterstützung vom Umweltbundesamt (UBA). "Umweltpolitisch ist ein höheres Pfand auf Flaschen und Kästen sinnvoll", sagte UBA-Verpackungsexperte Gerhard Kotschik den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Dienstag). "Dann haben die Kunden einen Anreiz, Flaschen und Kästen zügig zurückbringen." Das Pfand auf Mehrwegflaschen und -kästen sei seit vielen Jahren nicht erhöht worden und im Vergleich mit anderen Preisen nun sehr niedrig.

Derzeit liegt das Pfand für leere Bierkästen in der Regel bei 1,50 Euro, für Bierflaschen bei 8 Cent. Der Bundesverband privater Brauereien fordert eine deutschlandweit einheitliche Pfanderhöhung für leere Bierkisten auf mindestens 5 Euro. Sonst lohne es sich für Viele nicht, die Kisten wieder zurückzugeben.

"Der Anteil der Getränke, die in Mehrwegflaschen verkauft werden, liegt deutlich unter dem Zielwert von 70 Prozent", sagte Kotschik weiter. "Es deutet sich an, dass der Anteil auch im Jahr 2017 weiter leicht gesunken ist." Die Bundestagsfraktion der Grünen forderte Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) zu einem "Mehrweg-Gipfel" auf. (dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Brauchen wir in Bayern einen Großelterntag?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.