Wissenschaft

Rod Usher, Sänger der Horror-Punkband The Other, präsentiert einen neuen Comic. (Foto: dpa/Daniel Karmann)

15.02.2021

Illustrators in Residence

Auch Comics können gute Literatur sein

Wenn sich Bild und Text verbinden, entsteht im Kleinen große Kunst: Bilderbücher, Comics oder Graphic Novels sind oft ähnlich komplexe Kunstwerke wie ein Romanklassiker oder ein wandfüllendes Triptychon. Rod Usher, Sänger der Horror-Punkband The Other, gehört zu ihnen. Auf der Messe Comic-Salon in Erlangen präsentiert er ein neues Werk.

Die Künstler*innen dieser grafischen Literatur stehen aber häufig noch am Rand der öffentlichen und wissenschaftlichen Wahrnehmung. Professoren der Universitäten Bamberg, Essen und Eichstätt haben deshalb mit Illustrators in Residence ein neues Forschungs- und Lehrprojekt gegründet. Es hat sich zum Ziel gesetzt, diese Kunstwerke und ihre Schöpfer bekannter zu machen. Dabei soll jedes Jahr ein besonderer Schwerpunkt auf einzelnen Künstlern liegen. Neben öffentlichen Veranstaltungen wie Ateliergesprächen oder Workshops stehen im Rahmen des Projekts Publikationen wie eine Buchreihe, Lehrveranstaltungen sowie ein geplanter Forschungsverbund auf dem Programm. (BSZ)
 

 

comment

Die Kommentarfunktion steht vorübergehend nicht zur Verfügung.

Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
10.Dezember 2021

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2020 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.