Wissenschaft

Nürnbergs OB Marcus König (v.l.), Gründungs-Chair Wolfram Burgard, Gründungsvizepräsidentin Isa Jahnke, Gründungspräsident Hans Jürgen Prömel und Markus Zanner zusammen mit den ersten Studierenden der Technische Universität Nürnberg. (Copyright: Technische Universität Nürnberg)

10.10.2023

Technische Universität Nürnberg begrüßt erste Studierende

Der erste Studiengang der neuen Technischen Universität Nürnberg hat begonnen

An der Technischen Universität Nürnberg sind am Dienstag die ersten acht Studierenden begrüßt worden. "Wir sind begeistert, so viele talentierte Studierende aus aller Welt begrüßen zu dürfen", sagte Gründungspräsident Hans Jürgen Prömel. Er freue sich auf die interkulturelle Perspektive, die die Studierenden in Nürnberg einbringen werden.

Für den ersten Masterstudiengang "Artificial Intelligence and Robotics" gingen nach Angaben der Hochschule rund 100 Bewerbungen aus 31 Ländern ein. Fast 90 Prozent der Bewerbungen kamen demnach aus dem Ausland. Mit dem Masterprogramm sollen die Studierenden unter anderem in den Bereichen Robotik, Maschinelles Lernen und Data Science ausgebildet werden.

Die 2021 neu gegründete Hochschule setzt auf ein Lehrkonzept ohne Hörsäle und klassische Klausuren. Für die zu Beginn acht Studierenden stehen sechs Professorinnen und Professoren zur Lehre in Kleingruppen bereit. Gelehrt wird zunächst in einem Interimsgebäude im Süden der Stadt. 2024 sollen erste Kurse auf dem noch im Bau befindlichen Campus stattfinden. Der Studienbetrieb beginnt mit dem Wintersemester in der kommenden Woche.

"Die "ersten Erstis" hauchen der UTN nun echtes Uni-Leben ein", teilte Wissenschaftsminister Markus Blume am Dienstag mit. Der erste Studiengang sei interdisziplinär konzipiert, locke internationale Talente nach Bayern und verzahne vorbildlich Theorie und Praxis, so der CSU-Politiker.

Die TU Nürnberg war die erste Neugründung einer staatlichen Universität in Bayern seit 1978. (Sebastian Schlenker, dpa)

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche

Ist eine Barzahlungsobergrenze von 10.000 Euro sinnvoll?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2023

Nächster Erscheinungstermin:
29. November 2024

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 24.11.2023 (PDF, 19 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.