Bauen

Gute Stimmung herrschte bei der Grundsteinlegung für das Wohnprojekt EUROPAN12 an der Pillenreuther Straße: Bürgermeister Christian, Architekt Christian Wolff, Kerstin Schröder, Leiterin des Jugendamtes, und die wbg-Geschäftsführer Ralf Schekira und Frank Thyroff (v.l.n.r.) legten den Grundstein und bekräftigen die vorgetragenen Wünsche mit jeweils 4 Hammerschlägen. (Foto: Matthias Fleischmann, wbg)

18.07.2017

132 neue Wohnungen

Grundsteinlegung für EUROPAN 12-Projekt in Nürnberg

Die Stadt Nürnberg und die wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen hatten sich gemeinsam mit dem Areal Pillenreuther Straße, Sperberstraße, Schillingstraße und Galvanistraße am europaweiten Architektenwettbewerb EUROPAN 12 beteiligt. Nach dem Entwurf der FABRIK·B Architekten entstehen nun auf dem Karree Galvani-, Sperber-, Schilling- und Pillenreuther Straße 132 Mietwohnungen, davon 49 nach EOF gefördert, ein Kinderhort mit 25 Plätzen sowie vier weitere Gewerbeeinheiten. Dazu investiert die wbg Nürnberg rund 28,2 Millionen Euro. Mit der Fertigstellung wird im Herbst 2018 gerechnet.

Die vorherigen, aus dem Jahr 1920 stammenden Gebäude, konnten nicht erhalten werden. „Im Rahmen der umfassenden Voruntersuchungen stellte sich heraus, dass neben dem baulichen Zustand aufgrund der damals verwendeten Baumaterialien, auch Grundrissänderungen und die Reduzierung von Barrieren wirtschaftlich vertretbar nicht realisierbar ist", stellt wbg-Geschäftsführer Ralf Schekira im Rahmen der Grundsteinlegung für den Neubau fest. Darüber hinaus entstehen anstelle der bisherigen 71 Mietwohnungen mit rund 4000 Quadratmetern Wohnfläche nun auf dem Grundstück 132 moderne, barrierefreie Mietwohnungen mit rund 10 000 Quadratmetern Wohnfläche.

„Ich freue mich, dass nun auch an dieser Stelle, passend zur nachbarschaftlichen Umgebung neuer moderner und vor allem zusätzlicher Wohnraum für die Wohnungssuchenden in Nürnberg von der wbg geschaffen wird. Auch wenn es im Vorfeld sehr viel Kritik gegeben hat, halte ich die Entscheidung der wbg im Zusammenspiel der Verwaltung für richtig, an dieser Stelle neu zubauen“, hielt Bürgermeister Christian Vogel in seiner Rede anlässlich der Grundsteinlegung fest. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche
Wegen wiederholter Manipulationsversuche sehen wir uns leider gezwungen, „Die Frage der Woche“ als interaktives Element auf unserer Homepage einzustellen.
Auf Facebook können Sie darüber weiterhin abstimmen und diskutieren.
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089/290142--54/56 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.