Bauen

Die "Brauhöfe" Passau, Pavillon 4 – 2. (Foto: Consus Real Estate AG)

12.05.2020

145 Wohneinheiten im Herzen der Stadt

Baugenehmigung für zwei weitere Wohngebäude für das Projekt „Brauhöfe“ in Passau erteilt

Die Entwicklung des Brauhöfe-Quartiers in Passau schreitet voran. Die Consus Real Estate AG hat die Genehmigung für zwei weitere Bauabschnitte auf dem Gelände der früheren Traditionsbrauerei Peschl im Herzen von Passau erhalten. Auf dem Areal, auf dem insgesamt eine Bebauung von 32.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche geplant und das erste Wohngebäude mit 7800 Quadratmetern Bruttogeschossfläche bereits in Bau ist, können nun zwei weitere Wohnanlagen mit insgesamt 145 Wohnungen entstehen. Beide liegen im Süden des Geländes, angrenzend zur Spitalhof- und zur Auerspergerstraße.

„Die Qualität der Freiräume schafft für Fußgänger, wie auch Fahrradfahrer, eine gute Durchquerung des Quartiers und die jeweiligen Wohnhöfe verschaffen den Nutzern bzw. Bewohnern dadurch eine einzigartige, urbane Wohnqualität und Arbeitsatmosphäre,“ erklärt Peter Gerding, Projektleiter der Consus Development GmbH & Co. KG. Die Gebäude werden 3-geschossig mit einem zusätzlichen Dachgeschoss U-förmig um einen Innenhof angelegt. Im Wohnhof 2 entstehen auf 8390 Quadratmetern Bruttogeschossfläche insgesamt 64 Mietwohnungen sowie Gewerbeflächen und 108 Tiefgaragenstellplätze. Für den Wohnhof 3, mit 8400 Quadratmetern Bruttogeschossfläche, sind weitere 81 Wohnungen, Gewerbeflächen und 102 Tiefgaragenstellplätze geplant. 46 Wohnungen davon sind öffentlich gefördert.

„Der Bedarf an Wohnungen mitten in der Innenstadt von Passau ist groß. Wir freuen uns, dass wir die ‚Brauhöfe‘ nun weiterentwickeln und fortführen können“, stellt Jörg Kesting, Geschäftsführer der Consus Development GmbH & Co KG, fest. Insgesamt sollen auf dem Gelände neben den drei Wohngebäuden diverse Gewerbeflächen sowie ein Hotel entstehen. Das Gesamtinvestitionsvolumen beträgt mehr als 100 Millionen Euro. Die Fertigstellung der „Brauhöfe“ ist für Anfang 2023 geplant. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Sollen Kommunen die Altschulden erlassen werden?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
11.Dezember 2020

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 29.11.2019 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.