Bauen

Die staatliche Wohnungsbaugesellschaft Siedlungswerk Nürnberg hat 136 bezahlbare Mietwohnungen an der Nürnberger Flaschenhofstraße in zentraler Innenstadtlage errichtet. (Foto: Peter Dörfel Fotodesign, Nürnberg)

07.12.2020

Bezahlbare Mietwohnungen

136 neue und bezahlbare Wohnungen in Nürnberg

Die staatliche Wohnungsbaugesellschaft Siedlungswerk Nürnberg hat 136 bezahlbare Mietwohnungen an der Nürnberger Flaschenhofstraße in zentraler Innenstadtlage errichtet. Seit November werden die Mietwohnungen nun sukzessive von ihren Bewohnerinnen und Bewohnern bezogen. Bayerns Bauministerin Kerstin Schreyer (CSU) freut sich über diesen wichtigen Beitrag für mehr bezahlbaren Wohnraum in Nürnberg: „Die Fertigstellung von 136 neuen Wohnungen in diesen besonderen Zeiten ist ein voller Erfolg. Mit unseren drei staatlichen Wohnungsbaugesellschaften arbeiten wir weiterhin intensiv an dem Ziel, mehr Wohnraum für möglichst viele Menschen in Bayern zu schaffen.“

Die neue Wohnanlage in der Nürnberger Marienvorstadt liegt in fußläufiger Entfernung von Hauptbahnhof und Innenstadt. Die Baumaßnahme bewirkt auch eine Aufwertung des gesamten Quartiers. Der Spatenstich war im August 2017 mit dem damaligen Finanz- und Heimatminister Markus Söder (CSU) erfolgt. Ganz nach Plan sind die Bauarbeiten nun abgeschlossen worden. Die Wohnanlage besteht aus fünf- und sechsgeschossigen Gebäuden mit Zwei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen und einer durchschnittlichen Wohnfläche von rund 72 Quadratmetern. Damit bietet sie dringend benötigten Wohnraum für breite Bevölkerungsgruppen. Daneben wurden neun Gewerbeeinheiten sowie 200 Stellplätze auf zwei Tiefgaragenebenen realisiert.

Alle Wohnungen verfügen je nach Lage im Gebäude über private Freibereiche wie Dachterrassen, Balkone oder Mietergärten. Ministerin Schreyer: „Durch Corona sind wir uns wieder bewusst geworden, wie essentiell das Wohnen für uns Menschen ist. Und privat nutzbare Freiflächen sind dafür besonders wertvoll. Bezahlbarer Wohnraum und hohe Wohnqualität müssen daher immer zusammen gedacht werden.“

Insgesamt wurden von der staatlichen Wohnungsbaugesellschaft rund 36 Millionen Euro in die Baumaßnahme investiert. Das Projekt wurde im Rahmen der staatlichen Wohnraumförderung mit Darlehen in Höhe von rund elf Millionen Euro sowie Zuschüssen in Höhe von rund 4,5 Millionen Euro unterstützt.

Die Siedlungswerk Nürnberg GmbH hat mittlerweile eine 100-jährige Tradition. Bereits seit 1919 errichtet das Siedlungswerk bezahlbaren Wohnraum für niedrige und mittlere Einkommen. Schreyer: „Gemeinsam bringen die drei staatlichen Wohnungsbaugesellschaften Stadibau, BayernHeim und Siedlungswerk Nürnberg den bezahlbaren Wohnungsbau in Bayern voran.“ (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2021

Nächster Erscheinungstermin:
26.November 2021

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2020 (PDF, 14 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.