Bauen

Franz Greif, Bürgermeister Ullrich Sander und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer. Hinten am Plakat Bauamtsleiter Stefan Beer (Gemeinde Taufkirchen). (Foto: STMB)

18.11.2020

Birkenallee wird vervollständigt

Birkenallee zwischen Taufkirchen und Potzham wird vervollständigt

Die Birkenallee an der Tölzer Straße zwischen Potzham und Taufkirchen wird vervollständigt: Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer hat vor Kurzem gemeinsam mit Taufkirchens Bürgermeister Ullrich Sander den ersten Baum auf der östlichen Straßenseite gepflanzt. „Ich freue mich sehr, dass wir die Allee mit der Pflanzung von zehn Birken wiederherstellen können“, so Schreyer. „Das wertet die Straße und die gesamte Umgebung enorm auf.“

Die Gemeinde Taufkirchen setzt sich auf private Initiative von Franz Greif und seiner Tochter Brigitte Koch schon seit einiger Zeit für Nachpflanzungen an der Birkenallee ein. Allerdings müssen Bäume in einem ausreichenden Abstand zum Fahrbahnrand stehen, um schwere Unfälle zu vermeiden. Eine Pflanzung wäre deshalb ohne den Kauf von angrenzenden Grundstücken nicht möglich gewesen. „Die Verkehrssicherheit hat natürlich immer Vorrang“, betonte die Ministerin. „Inzwischen wurde hier aber die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h reduziert. Damit ist auch ein geringerer Abstand von Bäumen zur Fahrbahn zulässig.“

Bürgermeister Sander freut sich sehr über diese Lösung: „Die Nachpflanzung stellt nicht nur den historischen Zustand wieder her, sie verbindet auch den Ortsteil Potzham mit dem Hauptort. Außerdem sorgt sie für eine Beruhigung des Verkehrsgeschehens vor der Feuerwehrausfahrt und der Kurve am Ortseingang."

Die Baumallee an der Tölzer Straße bestand bis in die Mitte des vorigen Jahrhunderts. Momentan ist die Staatsstraße lediglich auf der Westseite bepflanzt. Die zehn Birken für die Ostseite wird das Staatliche Bauamt Freising noch im November ergänzen. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Soll man digitale Sitzungen von kommunalen Gremien erlauben?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
11.Dezember 2020

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 29.11.2019 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.