Bauen

Die QDF stellt die Spitze des dreistufigen Qualitätssystems im Fertighausbau dar. (Foto: BDF/Luxhaus)

14.05.2019

Die Baustelle fest im Griff

169 zertifizierte Fertighaus-Bauleiter im BDF

Der Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF) hat seit Anfang 2017 bereits 140 Bauleiter von Fertighaus-Herstellern erfolgreich geschult und mit einem QDF-Zertifikat ausgezeichnet. Die QDF ist die Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau – ihre umfassenden Qualitätsvorgaben sind für alle BDF-Mitgliedsunternehmen verpflichtend. Weitere 29 Bauleiter wurden unter Mitwirkung des BDF TÜV-zertifiziert, sodass der Verband insgesamt 169 anspruchsvoll geschulte Fertighaus-Bauleiter umfasst. „Die gezielte Ausbildung und Zertifizierung von Bauleitern ist eine von vielen Maßnahmen des BDF auf dem Weg zu höchster Sicherheit und Qualität für Fertighaus-Bauherren“, sagt BDF-Geschäftsführer Georg Lange und freut sich über die hohe Nachfrage der Zusatzqualifikation: „Die zertifizierten Bauleiter sind optimal auf alle möglichen Anforderungen auf einer Fertighaus-Baustelle vorbereitet – angefangen beim Arbeitsschutz über das Baustellenmanagement bis hin zur Bauphysik.“

Die Grundausbildung der QDF-Bauleiterschulungen besteht aus zwei Modulen mit je drei Schulungstagen, denen sich variable Fortbildungen anschließen. Zu den Lerninhalten zählen das Bau- und Haftungsrecht sowie die Bautechnik und Bauphysik, aber auch das Führen, Kommunizieren und die Selbstorganisation. Weitere Themen sind der Gesundheits- und Arbeitsschutz sowie die Arbeitsvorbereitung und Bauablaufsteuerung. Im Anschluss müssen die zukünftigen oder bereits praktizierenden Bauleiter eine Online-Prüfung bestehen, um die Auszeichnung „QDF-zertifizierter Bauleiter“ zu erhalten.

In diesem Jahr wird die QDF 30 Jahre alt. Als der BDF die Qualitätsgemeinschaft 1989 ins Leben rief, vollzog der Verband damit eine Wende im Fertighausbau, denn Deutschlands führende und im BDF organisierte Fertighaushersteller verpflichteten sich fortan freiwillig zur Einhaltung der höchsten Qualitätsanforderungen – von ökologischen über ökonomische und technische bis hin zu funktionalen Vorgaben. Bis heute stellt die QDF die Spitze des dreistufigen Qualitätssystems im Fertighausbau dar. Die Einhaltung der QDF-Satzung wird jährlich von unabhängigen Gutachtern im Werk und auf der Baustelle überwacht. „Die Anforderungen der QDF werden regelmäßig an den Stand der Technik angepasst, sodass Häuser mit QDF-Siegel stets ein zukunftssicheres Zuhause für Baufamilien sind. Die Bauleiterschulungen tragen dazu bei, die Aussagekraft dieses Qualitätssiegels branchenübergreifend zu bestätigen“, schließt Lange. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Soll es einen EU-weiten verbindlichen Mindestlohn geben?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.