Bauen

Das Foyer ist jetzt das zentrale Bindeglied zwischen Hauptgebäude und Turnhallentrakt. (Foto: Stefan Schütze)

28.06.2019

Kein Stein blieb auf dem anderen

Die Mittelschule Vilsbiburg wurde umfassend saniert

Was ursprünglich nur mit dem Austausch der Fenster sowie der Dämmung der Außenhülle des Schulgebäudes geplant war, entwickelte sich mit den weiteren Untersuchungen zu einer umfassenden und nachhaltigen Gesamtsanierung der Mittelschule Vilsbiburg mit einem Kostenrahmen von 16,9 Millionen Euro. Auch wenn der optische Eindruck des wiedereröffneten Schulgebäudes den Umfang der Maßnahme nicht erahnen lässt, blieb hinter den Fassaden kein Stein auf dem anderen.

Der erfolgreiche Abschluss der Sanierungsmaßnahme wurde im vergangenen Jahr im Beisein vom damaligen Kultusminister Bernd Sibler (CSU) sowie zahlreicher Gäste mit einem Festakt in der Aula der Mittelschule gefeiert. Bürgermeister Helmut Haider gab in seiner Festrede einen Einblick in den Leistungsumfang: Die Barrierefreiheit für alle Baukörper wurde mit dem Einbau zweier Lifte ermöglicht. Die Schaffung geeigneter Flucht- und Rettungswege, die brandschutzmäßige Ertüchtigung aller Gebäudeteile sowie die Schadstoffsanierung wurden vorgenommen.

Die vollständige Erneuerung der technischen Anlagen, die Schaffung einer qualifizierten Akustik in der Aula und die komplette Sanierung des Hallenbads durch den Einbau eines neuen Edelstahlbeckens und die Erneuerung der kompletten Technik waren ebenso Teil der Maßnahmen; genauso wie die Sanierung der Turnhalle mit Montage des neuen Bodens, der Prallwände und einer neuen Deckenstrahlheizung.

Dazu kam der Neubau eines Fo-yers als zentrales Bindeglied zwischen Hauptgebäude und Turnhallentrakt, das zukünftig auch für Veranstaltungen genutzt werden kann. Für die Fassadensanierung wurde zur Aufrechterhaltung des ursprünglichen Charakters eine hinterlüftete Keramikfassade mit Wärmedämmung gewählt und alle Sichtbetonbereiche wurden mit Faserzementplatten umkleidet.

Nach Auslagerung der kompletten Schule in eine Containeranlage und weitere Immobilien war die Baufreiheit gegeben. Nur so war eine Einhaltung der Bauzeit von zwei Jahren möglich (Juli 2016 bis August 2018). Im Rahmen der Sanierungsmaßnahme für den Gebäudekomplex wurden auch die weitreichenden Freiflächen vom Parkplatz an der Seyboldsdorfer Straße beginnend über den Eingangsbereich und den Pausenhof bis hinunter an die Wegeverbindung entlang von Friedhofsparkplatz und Kirchplatzarkade neu geordnet.

Sitzbereiche im Pausenhof

Der Pausenhof bietet den Schülern zudem Sitzbereiche und erhöhte Ruhepodeste als Inseln zum entspannten Aufenthalt, zum Reden und zum Spielen. Im Südosten fügen sich an den Pausenhof eine kleine Multifunktionssporfläche mit Basketballkörben und Toren sowie eine Sitzstufenanlage an. Diese sollen auch außerhalb der Schulzeiten zur Verfügung stehen. Durch die Neugestaltung des Lehrerparkplatzes und den Ausbau des öffentlichen Parkplatzes am Kirchenweg wird auch die Parksituation verbessert.

Sibler zeigte sich nicht nur von dem Sanierungsprojekt, sondern insbesondere auch von dem Engagement der Schulleitung und der Lehrer sowie dem außergewöhnlichen Angebot für die Schüler an der Mittelschule Vilsbiburg beeindruckt, das unter anderem mit dem Bayerischen Berufswahl-Siegel für Mittelschulen ausgezeichnet wurde. (Stefan Schütze)

(Der Eingangsbereich, das Hallenbad und die kleine Multifunktionssportfläche - Fotos: Stefan Schütze)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Sollen Strafprozesse aufgezeichnet werden?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.