Bauen

Das holzverkleidete Rückgebäude wurde als Reihenhaustyp erstellt, die Wohnungen gehen über zwei Geschosse. (Foto: GEWOFAG)

22.06.2020

Wohnungen für Klinikpersonal

GEWOFAG-Wohnungen für Personal der München Klinik

Durch die Corona-Pandemie ist der Ausbau des Wohnungsangebots für systemrelevante Berufsgruppen wie das Personal der München Klinik verstärkt in den Fokus gerückt. Die GEWOFAG reagiert auf den Bedarf und vermietet in enger Abstimmung mit Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) und mit Unterstützung des Sozialreferats ein gerade fertiggestelltes Wohngebäude in Giesing ausschließlich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der München Klinik.

Die beiden Neubauten mit insgesamt 19 Ein- bis Fünfzimmerwohnungen in der Giesinger Weinbauernstraße wurden kürzlich von der Münchner Gesellschaft für Stadterneuerung (MGS) fertiggestellt und von der GEWOFAG übernommen. Die Erstvermietung erfolgt nun an berechtigte Haushalte mit mindestens einem Beschäftigten bei der München Klinik. Oberbürgermeister Reiter begrüßt diese Zusammenarbeit städtischer Unternehmen: „Genau solche pragmatischen Lösungen bringen uns weiter. Wir müssen auch zukünftig bezahlbaren Wohnraum in München für dringend benötigte Berufsgruppen bereitstellen können. 19 Wohnungen können nur ein Anfang sein, aber es ist ein richtiges Zeichen in einer schwierigen Zeit. Es freut mich sehr, dass die GEWOFAG und die München Klinik meine Anregung so schnell in die Tat umsetzen konnten.“

Die erste Wohnung konnte die GEWOFAG schon übergeben. Klaus-Michael Dengler, Sprecher der Geschäftsführung der GEWOFAG, betont die Teamarbeit, die dies ermöglicht hat: „Alle Beteiligten haben an einem Strang gezogen, um das zu schaffen. Mein Dank gilt der MGS für die fristgerechte Fertigstellung sowie dem Amt für Wohnen und Migration, der München Klinik und unseren eigenen Leuten für die zügige Verwirklichung dieses für alle neuartigen Projekts. Viele Fragestellungen mussten wir parallel klären, um so schöner ist es, heute schon die ersten Mieter begrüßen zu können.“ Dem pflichtet auch Axel Fischer, Vorsitzender der Geschäftsführung der München Klinik, bei: „Wer in und für München arbeitet, soll hier auch gut mit seiner Familie leben können. Bezahlbarer Wohnraum für bestehende und neue Mitarbeiter war für uns deshalb immer ein vordringliches Thema: Wir haben Bezugsrechte für rund 1000 Wohnungen im Stadtgebiet, bieten Unterstützung bei der Wohnungssuche und temporäre Personalunterkünfte. Aktuell zeigt sich einmal mehr, wie systemrelevant die München Klinik für die Stadt ist und dass wir unseren Mitarbeitenden insbesondere im Pflegebereich ein arbeitsplatznahes Wohnen erleichtern müssen.“

Auch am Klinikstandort Schwabing steht das Thema Personalwohnraum fest auf der Agenda. Daneben stehen viele Maßnahmen, mit denen sich die München Klinik dafür einsetzt die offenen Stellen im Pflegebereich zu besetzen und Personal langfristig zu binden. Dazu gehören übergeordnete Maßnahmen mit neuen Entwicklungsmöglichkeiten für Pflegekräfte und speziellen Wiedereinstiegs-Angeboten für Berufsrückkehrer*innen ebenso wie attraktive Werbeprämien für neue Mitarbeitende und Auszubildende, vergünstigte Job-Tickets für Bahn und ÖPNV, eine Betriebsrente fürs Alter und flexible, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle mit umfassendem Kinderbetreuungsangebot. Auch die Ausbildung von eigenem Pflegenachwuchs hat in der München Klinik Akademie als größte Bildungseinrichtung für Pflegeberufe in Bayern eine lange Tradition: Rund 500 Auszubildende sind an den fünf Klinikstandorten im Einsatz. Darüber hinaus unterstützt die München Klinik mit einem umfangreichen Fort- und Weiterbildungsprogramm die Mitarbeiterentwicklung und Spezialisierung.

Das Vordergebäude mit 13 Wohnungen ist mit Balkonen zum Innenhof hin orientiert und wurde mit geziegelten Außenwänden errichtet. Das Rückgebäude ist mit einer Holzschale verkleidet und als Reihenhaustyp über zwei Geschosse konzipiert. Das begehbare Dach ist von jeder der sechs Wohnungen erreichbar. Unter dem Innenhof wurde eine Tiefgarage integriert. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
11.Dezember 2020

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 29.11.2019 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.