Bauen

Klaus-Michael Dengler, Verena Dietl, Elisabeth Merk und Alexander Dietrich beim Spatenstich (v.l.n.r.). (Foto: GEWOFAG)

17.11.2020

Wohnungen für städtisches Personal

GEWOFAG baut im Lehel für städtisches Personal

Gemeinsam mit Münchens 3. Bürgermeisterin Verena Dietl, Stadtbaurätin Elisabeth Merk und Personalreferent  Alexander Dietrich hat die GEWOFAG vor Kurzem symbolisch den ersten Spatenstich für ein besonderes Projekt im Lehel gesetzt. Zwischen Thiersch-, Liebherr- und Zweibrückenstraße schließt die GEWOFAG eine Baulücke mit 19 Wohnungen für städtisches Personal.

Bürgermeisterin Dietl, zugleich Aufsichtsratsvorsitzende der GEWOFAG, freute sich über den Baubeginn: „Für uns zählt jede einzelne bezahlbare Wohnung, die neu geschaffen wird. Bei diesen 19 Wohnungen sticht natürlich die besondere Innenstadtlage hervor.“ Personalreferent Dietrich pflichtete dem bei: „Daher freut es uns sehr, dass wir das zukünftige Belegungsrecht in diesem attraktiven Projekt für städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern konnten.“ Stadtbaurätin Merk ergänzte: „Auch aus städtebaulicher Sicht ist es wichtig, dass die GEWOFAG diese Baulücke nun schließen kann. Das Projekt gibt einen positiven Impuls für das Stadtquartier.“

Die Fertigstellung der 13 Zwei- und sechs Dreizimmerwohnungen sowie vier Gewerbeeinheiten erfolgt voraussichtlich bis Ende 2022. Zehn Wohnungen sind barrierefrei geplant, eine Gemeinschaftsterrasse wird ebenfalls integriert. Klaus-Michael Dengler, Sprecher der Geschäftsführung der GEWOFAG, erläuterte die besonderen Baubedingungen: „Wir schließen hier eine Baulücke, was zur Folge hat, dass wir angrenzend an drei bestehende Gebäude bauen. So etwas ist mit deutlich höherem Aufwand verbunden, als auf einem freien Grundstück neu zu bauen. Zudem verläuft unter einem Teil des Grundstücks der S-Bahnhof Isartor, weshalb wir dort mit schwingungsdämpfenden Lagern ablasten müssen. Aber der Mehraufwand ist berechtigt, mit unserem Projekt können wir das Karree nun endlich wieder vervollständigen.“ (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Sind Jagd und Naturschutz vereinbar?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
11.Dezember 2020

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 29.11.2019 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.