Freizeit und Reise

Stadtansicht von Dinkelsbühl mit dem Bäuerlinsturm. (Foto: Via Studio GmbH)

13.10.2020

Dinkelsbühl überholt sich selbst

Dinkelsbühl: Im Coronajahr steigende Übernachtungszahlen im August

„Das ist der Wahnsinn. Wir haben im August 2020 mehr Übernachtungen als im August 2019. Im Coronajahr eine Steigerung. Das hat niemand unserer vergleichbaren touristisch geprägten Nachbarstädte. Zudem eine Steigerung von 8,2 Prozent“, blickt Dinkelsbühls Oberbürgermeister Christoph Hammer auf die aktuellste amtliche Übernachtungsstatistik.

Das Ergebnis freut den Rathauschef der „Schönsten Altstadt Deutschlands" (Focus) und Philip Schürlein, Leiter des Amts für Tourismus und Kultur, vor allem deshalb ganz besonders, war doch 2019 bereits das stärkste touristische Jahr aller Zeiten in Dinkelsbühl. Dessen Sommerwert kann nun mit 24.072 Übernachtungen im August überholt werden. Und: das trotz Absage des bei Dinkelsbühl traditionell im August über die Bühne gehenden zweitgrößten deutschen Heavymetal-Festivals Summer Breeze. Dinkelsbühl nähert sich mit diesem Überholmanöver an den Nachbarn Rothenburg. „Wir haben nicht mehr nur ein Viertel der Übernachtungen von Rothenburg, sondern nun über die Hälfte“, konkretisiert Hammer.

Die Statistik zeigt zudem eine Aufenthaltsdauer von 2,3 Tagen. Im August 2019 lag diese noch bei 2,0 Tagen. „Dies zeigt, dass die Gäste länger in Dinkelsbühl geblieben sind. Dies ist auch ein gutes Zeichen für den Einzelhandel, da die Möglichkeit zu Einkaufen größer ist“, sagt Schürlein. Ein starker Zuspruch aus Deutschland und ein starkes Interesse an Stadtführungen, Nachtwächterrundgängen sowie Radfahren und Wandern, führt Schürlein weitere Fakten des touristischen Sommers 2020 in Dinkelsbühl auf.

„Die Qualität unserer Gastronomie und Hotellerie ist sehr gut. Unsere Betriebe haben beste Arbeit geleistet. Trotz der anspruchsvollen Situation kamen und kommen gerne Gäste nach Dinkelsbühl“, lobt er die Akteure vor Ort. „Und auch wir als Stadt haben vieles richtig gemacht“, so Hammer und führt beispielhaft die großzügige Außengastronomie, das kulturelle Rahmenprogramm, den Ausbau der Wohnmobilstellplätze und das Engagement hinsichtlich des Fahrradtourismus auf. "Und wir lassen nicht nach: Bei uns findet der Weihnachtsmarkt statt“, verrät der Rathauschef. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Webseminar
Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Fachverlagen veranstalten wir regelmäßig Webseminare.

Referenten aus verschiedenen Bereichen vermitteln Ihr Expertenwissen in Bild und Ton Live über das Internet.

Weitere Informationen finden Sie hier
Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
11.Dezember 2020

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 29.11.2019 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.