Freizeit und Reise

Tiefverschneite Wälder und herrliche Stille. (Foto: Arber Bergbahn)

11.01.2023

Ein Mix aus Action, Ruhe und Erholung

Die winterliche Idylle des Bayerischen Waldes steckt voller Möglichkeiten

Von Langlaufloipen bis Wellnesszeit: Der Bayerische Wald verbindet Aktivität in der Natur mit erholsamen Bergmo- menten. Sobald die Gipfel schneebedeckt und die Seen vereist sind, zeigt sich die kühle Schönheit der glitzernden Winterlandschaft – ganz egal, ob zu Fuß oder auf Skiern unterwegs, mit der Familie oder ganz für sich allein.

Weniger Geschwindigkeit und mehr Rhythmus finden Langlaufliebhaber auf den über 2000 Loipenkilometern. Ob Rundloipen, Fernloipen, regionale oder überregionale Loipen: Der Bayerische Wald ist eine der größten Langlaufregionen Deutschlands. Zudem ist in den verschiedenen Gebieten Winter nahezu garantiert – denn sie gelten mitunter als schneesicherste Mitteleuropas.

Viele Möglichkeiten, wie am Bretterschachten, auf der Dreikönigsloipe oder am Langlaufgebiet Rusel-Oberbreitenau, führen auf leichten Familienrouten oder bei anspruchsvollen Skating-Touren im rhythmischen Klang durch den Bayerischen Wald. Ein kleines Extra der Region: Der Winterbericht unter www.bayerischer-wald.de informiert stets in Echtzeit über die Bedingungen wie Zustand, Öffnungszeiten und die letzte Pflege der Strecken.

Rasante Schlittenpartie
und vielfältiger Rodelspaß

Auf dem klassischen Holzschlitten oder im rasanten Bob, die Wintersportregion Bayerischer Wald ist ein echtes Paradies für Schlittenfans. Verschiedene Rodelbahnen und -hänge zaubern Klein und Groß ein Grinsen und fröhliches Lachen ins Gesicht. Eine gemütliche Abfahrt oder eine schnelle Partie macht jedem Spaß. Am Großen Arber führt eine Gondelbahn auf den 1456 Meter hohen Berg, bevor es dann wieder bergab geht. In der Umgebung von Bodenmais können Rodelfans ihrem Gefährt auf 15 Rodelbahnen die Sporen geben.

In Winterstiefeln
durch die weiße Weite

Tiefverschneite Wälder und herrliche Stille: Wer lieber zu Fuß unterwegs ist, kann auf einer breiten Auswahl an Wanderwegen durch die winterliche Idylle des Bayerischen Waldes stapfen. Ob eine Winterwanderung vom kleinen Ort Schöfweg auf den 1011 Meter hohen Brotjacklriegel oder auf Schneeschuhen auf die Höhen der fünf Hausberge von Sankt Englmar – das Knirschen im Schnee entfaltet seine beruhigende Wirkung. Neben eingeschneiten Gipfeln und eisverzierten Flüssen schaffen es Besucher*innen, zur Ruhe zu kommen und die Geschwindigkeit aus ihrem Alltag zu nehmen. Zur winterlichen Tour passt Beerenglühwein aus dem Bayerischen Wald oder der klassische Kaiserschmarrn, der auf einer Berghütte am besten schmeckt.

Das Richtige
für Groß und Klein

Für viele gehört Skifahren zum Winter. Bei einer großen Auswahl an gut präparierten Pisten können Besucher*innen des Bayerischen Waldes das Rauschen der Skier genießen. Eine herrliche Winterlandschaft und ein Skierlebnis ohne lange Wartezeiten sorgen für perfekte Rahmenbedingungen für Wintersportfans. Ein großer Vorteil: Egal ob Großer Arber, Mitterdorf, Sankt Englmar oder Hohenbogen – der gesamte Bayerische Wald ist föhn- sowie lawinenfrei und die Skigebiete äußerst familienfreundlich.

Wenig frequentierte Pisten und kleine Skigebiete: Der Bayerische Wald ist ganz besonders spezialisiert auf Familien mit Kindern. Das bereits erwähnte Skigebiet Mitterdorf am Almberg wird aufgrund seiner Schneesicherheit als Gletscher des Bayerischen Waldes bezeichnet. Im Familienskigebiet stehen die Kleinen bergauf sicher auf Zauberteppichen, um dann die Piste im Rennpflug bergab zu erobern.

Ein Top-Skigebiet
für Familien

Im „Junior-Ski-Zirkus“ treffen Skischule, Skiverleih, Wärmeraum, Kinderbetreuung und eine eigene Kasse für diesen Bereich zusammen. Mitterdorf wurde von Skiresort.de, dem weltweit größten Testportal von Skigebieten, als „Top-Skigebiet für Familien“ ausgezeichnet und gehört zur Qualitätsgruppe Kinderland Bayern.

Aber nicht nur auf Brettern bringt der Bayerische Wald Kinderaugen zum Strahlen. Erlebnisse an der frischen Luft, wie mit einem Ranger durch den Nationalpark zu pirschen oder im Erlebnisbad abzutauchen, versprechen gute Laune. Als optimale Unterkünfte für Familien reicht die Bandbreite von komfortablen Ferienhäuschen und -wohnungen, Baby- und Kinderbauernhöfen, Familienhotels bis hin zum Vier-Sterne-Superior Baby und Kinder Bio Resort.

Mit Huskies auf Winterexpedition

Ein Traum für Hundefans ist der Huskyhof Dreisessel in Altreichenau. Er beheimatet drei der weltweit etwa nur noch 400 lebenden Canadian Eskimo Dogs sowie Nordische Schlittenhunde und 14 Alaskan Malamute. Bei einer Winterexpedition können Gäste die Vierbeiner durch den Schnee flitzen sehen, zusätzlich zu einem gut dreistündigen „Husky-Workshop“.

Action-Freunde finden im Bayerischen Wald außerdem Trendsportarten wie Snowkiten, Snowbiken, Airboarden, Snowtubing oder Snowrafting. Und auch Biathlon kommt nicht zu kurz, zum Beispiel am Großen Arber im Hohenzollern Skistadion

Mit der Gästekarte des Bayerischen Waldes fährt man in elf Skigebieten ohne weitere Zusatzkosten. Die aktivCARD Bayerischer Wald enthält 130 kostenfreie Inklusivleistungen. Die Gästekarte ist bei fast 300 Gastgebern erhältlich. Sie sorgt für Urlaubsspaß zum Nulltarif, zum Beispiel beim Ski- oder Schneeschuhverleih, Skischnupperkursen sowie Museums- oder Schwimmbadbesuchen. Mit dem Bayerwald-Ticket ist man zudem günstig und angenehm mit öffentlichen Verkehrsmitteln in der Region mobil.

Eine Vielzahl an Unterkünften bietet seinen Gästen das gewisse Etwas für Zeit und Raum. Nahezu 60 Vier-Sterne-Superior Wellnesshotels sind Balsam für die Seele und verwöhnen Gäste mit einem exklusiven, wohltuenden Urlaub. Jedes Haus hat seinen eigenen Charakter und Schwerpunkt, passend zu Outdooraktivitäten oder Indoorwellness. Es ist die Zeit, zu sich selbst zu finden und sich zu stärken für die Herausforderungen des Alltags. Das Wellnessangebot im größten Waldgebirge Mitteleuropas schafft dafür eine gesunde Balance zwischen Körper, Geist und Seele. (Ulrike Eberl-Walter)
 

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2023

Nächster Erscheinungstermin:
24. November 2023

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 9.12.2022 (PDF, 22 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.