Reisen

Bereits zum 32. Mal fand heuer die „Alternative 11 Städte-Tour“ auf dem Weissensee statt. (Foto: Weissensee Information)

11.02.2020

Paradies aus Eis und Schnee

Der Winter am Kärnter Weissensee bietet dem Gast alles, was er sich wünscht

Der Kärntner Weissensee gilt als das Winterwunderland schlechthin: In der kalten Jahreszeit verwandelt sich der See zur größten präparierten Natureisfläche Europas, Wälder und Wiesen verzaubern sich in ein weißes Wintermärchen. Das sportliche Angebot imponiert: Über 15 Sportarten können am und rund um den See ausgeübt werden – zwischen Berg und See gibt es nahezu nichts, was es nicht gibt. „Slow Wintersports“, familienfreundliche Angebote und Veranstaltungen mit Charme machen den Weissensee daher auch im Winter zur faszinierenden Urlaubsdestination.

Eine Schicht aus Eis und Schnee sorgt dafür, dass der Weissensee in den Wintermonaten seinem Namen alle Ehre macht: Der 6,5 Quadratkilometer große See liegt auf 930 Meter, friert in der Regel ab Mitte Dezember verlässlich zu, beeindruckt mit einer Eisstärke von bis zu 50 Zentimetern und punktet jährlich mit rund 80 Eislauftagen. Diese imposante Statistik verdankt der Weissensee einerseits seiner geografisch günstigen Lage, andererseits dem Eismeister und seinem Team, die mit vollem Einsatz dafür sorgen, dass sich der Weissensee mit dem Titel „größte präparierte Natureisfläche Europas“ rühmen darf. Sie hobeln und kehren das Natureis, damit Schlittschuhläufer jeder Könnerstufe perfekte Bedingungen vorfinden. Frei für den Publikumslauf gibt Eismeister Norbert Jank den See bei einer Eisstärke von 13 Zentimetern.

Am Weissensee setzt man auf Achtsamkeit und unverfälschte Lebensfreude. „Slow Wintersport“ für die ganze Familie wird daher großgeschrieben: entschleunigt und genussvoll in das Naturparadies eintauchen. Wer vielseitig und abwechslungsreich unterwegs sein möchte, findet hier sein Glück.

Fatbiken auf Schnee und Eis

Einige wintersportliche Highlights die es neben dem Eislaufen – darin ist der Weissensee das Eislauf-Dorado schlechthin – gibt: Skifahren & Snowboarden: Klein aber fein ist das Familienskigebiet am Weissensee mit einer Vierersesselbahn und vier Schleppliften. Die Pisten sind jeden Tag bestens präpariert und bieten trotz der – gemessen anderen Skigebieten – wenigen Abfahrtskilometer dennoch recht abwechslungsreiche Strecken in jeder Schwierigkeitsstufe. Wer das Skifahren oder Snowboarden von der Pike auf lernen will, ist hier bestens aufgehoben und bei der örtlichen Skischule in qualifizierten und guten Händen.

Rund um den See können Skilängläufer die Loipen genießen. Auf sie warten 55 Kilometer Doppelspur- und Skatingloipen verschiedener Schwierigkeitsgrade. Je nach Gusto kann der Gast sportlich ambitioniert knackige Anstiege und kurvenreiche Abfahrten in Angriff nehmen oder die vorbeiziehende Landschaft des Weissenseetals auf den Übungsloipen für sich genießen. Für deren Qualität bürgt das Kärntner Loipengütesiegel. wer sich im Biathlon versuchen will, hat dazu die Möglichkeit bei der Laserschussanlage.
Auf Winterwanderer wartet ein großes Netz an geräumten Winterwanderwegen durch den Wald und am See. Die Bänke entlang der Wege laden zum Rasten und Pause machen in der Wintersonne ein, die hier besonders häufig scheint.

Das sonnige Weissensee-Tal bietet daneben auch, bei ausreichender Schneelage, die ideale Kulisse für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Rodeln kann der Gast auf der vier Kilometer langen Naturbahn, die von der Naggler Alm ins Tal führt. Auf die Alm kommt man bequem mit der Weissensee Bergbahn oder auch zu Fuß.

Ein absolutes Highlight am Weissensee ist das Fatbiken. Mit wintertauglichen Mountainbikes auf Schnee durch die verschneite Landschaft im Naturpark Weissensee radeln. Wer glaubt, Radfahren ist nur etwas für Sommersportler, der täuscht sich. Am Weissensee wird auch ein Streckennetz für Fatbiker angeboten und ist somit ein Ganzjahresziel für Radsportler. Mit Fatbikes geht’s über winterliche Waldwege, gefrorenen Wiesen, Steilkurven und den mit Eis bedeckten See. Abseits der Pisten kann der Pedalritter auch im Winter die Bergwelt und die Naggler Alm erreichen. Dank den Ballonreifen ist dies mit etwas Übung möglich und eine tolle Möglichkeit den Naturpark Weissensee im Winter zu entdecken. Gemeinsam mit geschulten Guides kann man alleine oder in einer Gruppe an geführten Touren teilnehmen.

Auch Angelfreunde kommen am Weissensee auf ihre Kosten. Petri heil heißt es vom 1. bis 8. März, denn in dieser Zeit wird der See zum Eislochfischen freigegeben. Die Faszination der Winterlandschaft genussvoll erleben kann man auch bei einer Pferdeschlittenfahrt. Darüber hinaus kann auf dem gefrorenen See Eishockey spielen, Eisstockschießen, Eistauchen oder auch Eissegeln.

Die Holländer und 007

Noch einmal zurück aufs Eis. Absoluter und unbestreitbarer Höhepunkt der Eislaufsaison bildet die „Alternative 11-Städte-Tour“. Jedes Jahr sorgen rund 5000 niederländische Sportler im Rahmen dieses Events für Volksfeststimmung am sonst so stillen Weissensee. Das gigantische Sportevent mit Bewerben über 50, 100 und 200 Kilometer findet Jahr für Jahr von Mitte Januar bis Anfang Februar statt. 2020 bereits zum 32. Mal.

1987 wurden Szenen für den James Bond Film Ein Hauch des Todes mit Timothy Dalton als 007 am zugefrorenen Weissensee gedreht. Dieses Ereignis verdankte die Region Weissensee der Tatsache, dass man nirgendwo anders so geeignete Bedingungen im Winter vorfand. Gedreht wurde hauptsächlich am Südufer, aber auch auf der Naggleralm. Dort entstanden die spektakulären Autostuntszenen des Films.

Norbert Jank, der damals bereits Pferdeschlittenfahrten für die ersten Wintertouristen durchführte, erzählt in einem Gespräch, dass er von der Filmcrew zunächst in erster Linie für logistische Aufgaben und diverse Besorgungen herangezogen wurde, denn seine Bodenständigkeit und sein gesunder Menschenverstand seien gefragt gewesen. Bald sei er aber zur Anlaufstelle für alle auftauchenden Fragen im Zusammenhang mit der Produktion geworden. So lag seinen Worten zufolge die Organisation der täglich benötigten einheimischen Helfer sowie deren Bezahlungsformalitäten in seinen Händen.

Heute ist der 74-jährige Jank überzeugt, dass durch den Bondfilm der Weissensee europaweite Bekanntheit erlangte. Insbesondere die Holländer hätten einen See gesucht, wo sie ihre legendären Eislaufbewerbe auf verlässlichem Eis durchführen konnten. Seit 1988 findet diese „Alternative 11-Städte-Tour“ am Weissensee statt und konnte aufgrund der idealen Natureisbedingungen alljährlich durchgeführt werden.

Beim „Sternlan schauen“ im Naturpark Weissensee, im Zuge der Magischen Momente Kärnten, kann man sich von der Kraft des Himmels verzaubern lassen. Geschulte Naturpark-Ranger laden zur Voll- beziehungsweise Neumondwanderung unter dem Himmelszelt ein, denn in der Naturparkregion sieht man durch die wenigen künstlichen Lichtquellen die Sterne umso heller. Teil dieser beeindruckenden Wanderung ist eine kulinarische Hütteneinkehr auf der Naggler Alm. Diese Wanderung findet in diesem Jahr noch am 20. Februar und 12. März statt.

Wer sich für einen entspannten, ruhigen Winterurlaub abseits aller Hektik und fern von allen Apres Ski-Gedudel entschließt, für den ist der charmante Kärtner Weissensee das optimale Ferienziel. Gleichwohl bietet die Region für aktive Wintersportler dennoch eine große Palette an Aktivitäten, aber alles in entspannter Atmosphäre. Was will man als Gast mehr? (Friedrich H. Hettler)

(Unterwegs mit dem Fatbike und beim Eisstockschießen - Fotos: Friedrich H. Hettler; auf der Piste und bei den Dreharbeiten zu "Der Hauch des Todes" - Fotos: Weissensee Information)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Webinar
Weiterbildung

In Zusammenarbeit mit Fachverbänden und Fachverlagen veranstalten wir regelmäßig Webinare.

Referenten aus verschiedenen Bereichen vermitteln Ihr Expertenwissen in Bild und Ton Live über das Internet.

Weitere Informationen finden Sie hier
Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2020

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 29.11.2019 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.