Kommunales

Ein Grund dafür, dass sich die Wildbienen dort so wohlfühlen, ist laut den Biologen der sogenannte Magerrasen im Nordteil des Parks. 8Foto: dpa/Patrik Pleul)

01.09.2020

Studie: Der Englische Garten ist ein Paradies für bedrohte Wildbienen

Aktuell werden in dem Park 32 verschiedene Arten gezählt

 Der Englische Garten in München bietet zahlreichen Wildbienen ein wichtiges Zuhause. Insgesamt 32 Wildbienenarten konnte eine Studie der Deutschen Wildtier Stiftung im Englischen Garten nachweisen. Darunter seien auch als gefährdet eingestufte Bienen, unter anderem die Rotfühler-Kielsandbiene, teilte die Stiftung am Dienstag, 1. September 2020 mit.

Der Englische Garten gehört zu den größten innerstädtischen Parkanlagen der Welt. Ein Grund dafür, dass sich die Wildbienen dort so wohlfühlen, ist laut den Biologen der sogenannte Magerrasen im Nordteil des Parks. Er bietet den Bienen passende Futterpflanzen.

"Magerrasen ist nährstoffarm, auf ihm wachsen Pflanzenarten, die anderswo verdrängt werden", sagte Kristin Böhm, Referentin für Natur- und Artenschutz. Locker bewachsene Bodenstellen im Englischen Garten sind außerdem wichtige Brutplätze für die Bienen. "Hier haben die Bienen jetzt ihre Brutzellen angelegt, damit im nächsten Jahr eine neue Generation von Wildbienen schlüpfen kann", sagte Böhm. (dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
11.Dezember 2020

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 29.11.2019 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.