Kommunales

Die 20 000 Einwohner zählende Kommune ist die größte Stadt im Landkreis Amberg-Sulzbach. (Foto: Suro)

07.01.2021

Sulzbach-Rosenberg 2031. Mitglied des Bayerischen Gemeindetags

Damit sind alle kreisangehörigen Städte und Gemeinden im Freistaat Mitglied des kommunalen Spitzenverbands

Die Stadt Sulzbach-Rosenberg (Landkreis Amberg-Sulzbach) ist seit 1. Januar 2021 das 2031. Mitglied des Bayerischen Gemeindetags. Mit ihrem Beitritt zu Bayerns größtem Kommunalverband sind nun alle kreisangehörigen Städte, Märkte und Gemeinden des Freistaats Bayern Mitglied des seit dem Jahre 1912 bestehenden Verbands. „Sulzbach-Rosenberg zeigt mit seinem Beitritt kommunale Solidarität unter den kreisangehörigen Kommunen und stärkt die Durchschlagskraft des gesamten Verbands. Mit sämtlichen kreisangehörigen Gemeinden, Märkten und Städten im Rücken können wir als Verband noch stärker als bisher die kommunalen Anliegen gegenüber der Bayerischen Staatsregierung und dem Bayerischen Landtag zur Sprache bringen“, freut sich Uwe Brandl (CSU), der Präsident des Gemeindetags.

"Herzogstadt mit Flair"

Sulzbach-Rosenberg ist mit 20.000 Einwohnern die größte Stadt im Landkreis Amberg-Sulzbach. Über Jahrhunderte wuchs die Stadt mit dem Eisenerzbergbau und der Eisenverhüttung. Die gute Verkehrsinfrastruktur durch die Anbindung an Autobahnen und Bundesstraßen machen Sulzbach-Rosenberg als Wirtschaftsstandort attraktiv. Sie konnte sich deshalb zum heutigen modernen und attraktiven Industrie- und Dienstleistungsstandort mit großer Branchenvielfalt entwickeln. Die Stadt bietet eine ausgezeichnete Lebensqualität vor allem für junge Familien. Kinderbetreuung in Krippen und Kindergärten sowie ein umfangreiches Bildungsangebot an allen Schularten sind umfassend vorhanden. Den Ruf einer Kulturstadt, der weit über die Grenzen des Landkreises hinausstrahlt, verdankt die Stadt dem hervorragenden Kulturprogramm und ihren vielen kulturellen Einrichtungen. Sulzbach-Rosenberg gilt nicht umsonst als „Herzogstadt mit Flair“. (BSZ)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2021

Nächster Erscheinungstermin:
26.November 2021

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2020 (PDF, 14 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.