Kommunales

Wegen der Bauarbeiten an der zweiten S-Bahn-Stammstrecke gibt es auch etliche Baustellen am Münchner Hauptbahnhof. OB Dieter Reiter sieht daher am Bahnhof "Verwahrlosungstendenzen". (Foto: DB InfraGO AG/panterra.tv)

24.04.2024

"Verwahrlosungstendenzen" am Münchner Hauptbahnhof

Münchens Oberbürgermeister hat eine Task Force einberufen, um die Zustände am Hauptbahnhof zu verbessern

Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) sieht rund um den Hauptbahnhof der Landeshauptstadt "Verwahrlosungstendenzen". Diese entstünden insbesondere durch Leerstände ganzer Gebäudekomplexe sowie Baustellen in der unmittelbaren Umgebung, sagte er laut Mitteilung am Dienstag bei der Sitzung des Kreisverwaltungsausschusses. Daher habe er eine Task Force unter Federführung des Kreisverwaltungsreferates einberufen. Diese solle "sofort Maßnahmen ergreifen, um hier wieder vernünftige Zuständige zu erreichen".

Bei der Sitzung des Kreisverwaltungsausschusses wurde auch der Sicherheitsbericht der Polizei vorgestellt. "Ich freue mich sehr, dass die Landeshauptstadt weiterhin die sicherste Großstadt Deutschlands ist - und das bereits zum 48. Mal", sagte Reiter. Jedoch zeige sich, dass gerade rund um den Hauptbahnhof die Zahl der Delikte ansteige. 

Alkoholverbot verlängert

Der Ausschuss verlängerte einem Rathaussprecher zufolge zudem das Alkoholverbot auf den öffentlichen Flächen im Münchner Hauptbahnhof bis zum 30. April 2028. In die Entscheidung seien Stellungnahmen und Forderungen der Sicherheitsbehörden, der Sozialträger und des Handels einbezogen worden.

Die Verordnung bezieht den Bahnhofsvorplatz sowie Teile der Bayerstraße und der Arnulfstraße ein. Der Alkoholkonsum auf Flächen außerhalb dieses Bereichs bleibt möglich. Polizei und Kommunaler Außendienst kontrollieren den Angaben nach die Einhaltung des Verbots. Bei Verstößen drohen Bußgelder und je nach Häufigkeit auch Aufenthaltsverbote. (Ute Wessels, dpa)

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche

Braucht die EU eine stärkere Lobbykontrolle?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2023

Nächster Erscheinungstermin:
29. November 2024

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 24.11.2023 (PDF, 19 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.