Kultur

Soll bald wieder eröffnen: Der preisgekrönten Hybrid zwischen interaktiver Kunstinstallation, Musiktheater und Real Life Game: EURYDIKE (Foto: Evelyn Hribersek & Adrian Schaetz)

23.04.2020

Die Kunstform für die Krise

Schutzanzüge, Gesichtsmasken, Laborinventar und körperlich-geistige Auswirkungen: EURYDIKE nahm 2017 nicht nur die #MeToo-Debatte sondern auch die Apokalypse und menschlich-ethische Fragestellungen vorweg

EURYDIKE als Blaupause für eine Kunst vor und nach der Krise plant demnächst die Wiederaufnahme. Isoliert von der Welt konfrontiert die künstlerische Einzelerfahrung mit dem Spiegelbild des eigenen Charakters, der das Erlebnis maßgeblich beinflusst.

Mit Schutzanzug und VR-Brille eine unbekannte, hermetische Welt erkunden - allein auf sich gestellt. Behütet von maskierten Hüterinnen des Hades eröffnet sich ein apokalyptisches Sci-Fi-Szenario zwischen OP-Besteck, Laborinventar und süßlichen Desinfektionsmitteln. Wie man sich verhält wirkt sich auf die Umgebung aus und kann zur körperlich-mentalen Grenzerfahrung werden: EURYDIKE - der Außnahmezustand als Social Game. Ein Experiment für Geist und Körper, in dem sich Fragen nach Täter und Opfer, Fremd- und Selbstbestimmung und ethischem Verhalten im Realen und Digitalen widerspiegeln.

Corona stellt uns aktuell vor ähnliche Herausforderungen wie EURYDIKE: Abgeschnitten von der Außenwelt konfrontiert die Pandemie mit neuen Gesetzmässigkeiten, verlangt Entschleunigung und Achtsamkeit, ein Aus- und Durchhalten - allein. Dies widerspricht dem häufigen Verständnis von Kunst- und Kulturerlebnis, dass gerne gemeinsam in der Masse zelebriert wird. Dagegen setzt die immersive Mixed Reality Experience auf Vereinzelung und Isolation, eröffnet jedoch dabei einen ganz neuen indiviuellen Freiraum sich sein ganz persönliches Erlebnis zu gestalten: Als Kunstform vor und nach der Krise.

Evelyn Hriberšek - Schöpferin von EURYDIKE - beabsichtigt den preisgekrönten Hybrid zwischen interaktiver Kunstinstallation, Musiktheater und Real Life Game demnächst wieder zu eröffnen und sucht aktuell nach einem geeignten Ort und Partner*innen, die mit am Puls der Zeit agieren möchten. Weitere Infos unter EURYDIKE.org. (BSZ)

INFO: Evelyn Hriberšek
Evelyn Hriberšek erschafft interaktive, hybride Welten und multisensorische, immersive Kunstwerke an der Schnittstelle von Realität und Virtualität. Durch einen Mix aus Bildender und Darstellender Kunst sowie Gaming und Hightech entstehen spielerische, bewusstseinsverändernde Grenzerfahrungen, die "Kratzer in den Köpfen und Herzen hinterlassen und Rezipient*innen verändert zurück in die reale Welt schicken". Die XR-Pionierin spricht sich für Ethik und Verantwortung im Umgang mit neuen Medien und Technologien aus. Als Autorin, Lehrende und Speaker ist die Zukunftsforscherin ein häufiger Gast auf internationalen Konferenzen wie der SXSW, AWE Europe und re:publica. Instagram: evelyn.hribersek

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2021

Nächster Erscheinungstermin:
26.November 2021

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2020 (PDF, 14 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.