Kultur

"Army of Surfaces" (2016): Ukrainische Fantasie-Folklore von Birthe Blauth, Klaus Erich Dietl und Stephanie Müller - hier ein Ausschnitt, die Komplettansicht im Text. (Foto: Bezirk Oberbayern)

02.02.2016

Im Fadenkreuz

Das Europäische Künstlerhaus Schafhof zeigt Arbeiten von Künstlern aus der Ukraine und aus Oberbayern

Im Jahr 2015 fand ein Künstleraustausch des Europäischen Künstlerhauses Oberbayern, dem "Schafhof", mit dem Kunstzentrum Dzyga im ukrainischen Lviv statt. Sechs Künstler aus der Ukraine lebten und arbeiteten je zwei Monate im Schafhof bei Freising, sechs aus Oberbayern in Lviv. Eine Ausstellung zeigt nun, welche spannenden Arbeiten und Zusammenarbeiten in dieser Zeit entstanden sind, oft mit Bezug und unter Einbeziehung der Bwohner vor Ort.

Gerade für die Kunst in der Ukraine stellt sich die Frage nach der Identität, die zum Teil wieder neu entdeckt werden muss und von den kriegerischen Ereignissen nicht unberührt bleibt. Der Ausstellungstitel „Im Fadenkreuz“ möchte darauf aufmerksam machen, dass das Leben in einigen Gebieten der Ukraine im höchsten Maße gefährlich ist und die Menschen bedroht sind. Gleichzeitig betont er die Aktualität der Situation und die internationale Aufmerksamkeit und ihre Bedeutung über die Grenzen der Ukraine hinaus. "Im Fadenkreuz": Der Titel soll auch auf die Frage verweisen, welche Rolle Kunst in Krisenzeiten spielen kann.

Gezeigt werden zum großen Teil in Freising und in Lviv erstellte Kunstwerke. Die Ausstellung der zwölf Künstlerinnen und Künstler im Europäischen Künstlerhaus bietet ein breites Panorama an Ideen und Kunstsparten. Von Malerei und Grafik über Installationen und Skulpturen bis zu Videoarbeiten und Sound-Kunst. Zwei der ukrainischen Künstler haben vor Ort im Garten des Schafhofs Kunstwerke im Skulpturengarten hinterlassen. Drei der oberbayerischen Künstler haben sich in Lviv durch das Stipendium zusammengefunden und gemeinsame Arbeiten geschaffen. Eine große Fotoarbeit bringt an der Fassade des Künstlerhauses Architektur und Fantasiekostüme aus der Ukraine nach Freising. Im Schafhof entstandene Gemälde wiederum laden ein, Versatzstücke und Motive aus Freising, München und der Region zu suchen und zu erkennen. (BSZ)

Information: Schafhof – Europäisches Künstlerhaus Oberbayern, Am Schafhof 1, 85354 Freising.
6. Februar bis 27. März. Di. bis Sa. 14-19 Uhr, So./Fei. 11-19 Uhr.
www.bezirk-oberbayern.de

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche
Wegen wiederholter Manipulationsversuche sehen wir uns leider gezwungen, „Die Frage der Woche“ als interaktives Element auf unserer Homepage einzustellen.
Auf Facebook können Sie darüber weiterhin abstimmen und diskutieren.
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089/290142--54/56 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.