Kultur

Jahrzehntelang begeisterte Karlheinz Böhm als Filmkaiser - dann sagte er der Leinwand Adieu und kämpfte für Notleidende vor allem in Afrika. Jetzt starb er im Alter von 86 Jahren. (Foto: dpa)

30.05.2014

Karlheinz Böhm gestorben

Der Filmstar wurde Streiter für notleidende Menschen

Gestern Abend starb Karlheinz Böhm 86-jährig in seinem Haus bei Salzburg. Er litt an Alzheimer.

Jahrzehnte lang war er der Kinostar, der Frauenherzen zum Schmelzen brachte - vor allem als Kaiser Franz neben Romy Schneider in den "Sissi"-Filmen. Doch in den 80er Jahren verabschiedete sich Karlheinz Böhm vom Filmgeschäft und wurde  d i e Stimme Äthiopiens in Deutschland: Er gründete die Hilfsorganisation "Menschen für Menschen". Auslöser war ein Besuch in Kenia, wo er die Armut in Afrika hautnah erlebte. Dann sein Auftritt bei Wetten dass...?: Entgegen seiner Wette, dass nicht jeder Zuschauer eine Mark (oder Franken bzw. Schilling) für Notleidende spenden würde, kam ein Millionenbetrag zusammen. Das war die Basis für seine Hilfsorganisation. Übrigens: Die erste kommunale Partnerschaft zwischen Deutschland bzw. Bayern und Äthiopien geht auch auf ihn zurück: 1994 wurde sie zwischen Böhms damaligem Wohnort Vaterstetten und Alem Katema geschlossen. ()

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Frage der Woche KW 29 (2018)

Umfrage Bild
  • Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und die AGB's zur Kenntnis genommen.
Abstimmen
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
 
Unsere Umfragen sollen Trends aufzeigen und haben keinen repräsentativen Charakter. Eine unsachgemäße Beeinflussung bei Onlineumfragen ist nicht auszuschließen.

Lesen Sie dazu in der Bayerischen ­Staatszeitung vom 20. Juli 2018 auch die Standpunkte unserer Diskutanten:

Daniel Föst,
Vorsitzender der Bayern-FDP und baupolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion

(JA)

Volkmar Halbleib, Parlamentarischer Geschäftsführer und wohnungsbaupolitischer Sprecher der Landtags-SPD

(NEIN)

arrow
Facebook
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2017

Ausgabe vom
24. November 2017

Weitere Infos unter Tel. 089/290142-65 oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download (PDF, 18 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
eaper
E-Paper
ePaper
zum ePaper
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.