Landtag

Eigenwilliger Protest in Hessen: Ein Abgeordneter der AfD mit seinem Mundschutz. (Foto: Arne Dedert/dpa)

15.05.2020

AfD leugnet Corona-Krise

Die Rechtspopulisten scheitern mit ihrem Versuch, alle Covid-19-Beschränkungen in Bayern aufzuheben

Die AfD ist im Landtag mit einem Dringlichkeitsantrag zur sofortigen Rücknahme fast aller Corona-Beschränkungen in Bayern – ausgenommen das Verbot von Großveranstaltungen – gescheitert. Alle anderen Fraktionen stimmten dagegen. Man befinde sich im „Übergang unserer Demokratie in eine Tyrannis und einen Überwachungsstaat“, urteilte die AfD-Abgeordnete Anne Cyron. Es handle sich um einen „durch nichts legitimierten Ausnahmezustand“, in dem Bürgern die Freiheitsrechte genommen würden. „Die angekündigte Corona-Katastrophe gibt es nicht“, ebenso wie Belege für die Gefährlichkeit des Virus, behauptete Cyron. Eine besondere Bedrohung der Menschen, auch von Risikogruppen, habe zu keiner Zeit bestanden.

Marcel Huber (CSU) sprach von einem „lebensgefährlichen Trugschluss der AfD“. Bayern sei bislang nur deshalb relativ glimpflich durch die Pandemie gekommen, weil konsequent gehandelt und hart durchgegriffen worden sei. Huber erinnerte an die bedrückenden Zustände in China, Italien oder Spanien, die man in Bayern unbedingt habe vermeiden wollen. Dazu seien die getroffenen Eingriffe in Freiheitsrechte „erforderlich und angemessen“ gewesen. Dank des daraus resultierenden Rückgangs der Corona-Fallzahlen könne man nun schrittweise Lockerungen vornehmen.

Grüne: Haben Sie den Verstand verloren?

Als „Kehrtwende frontal in den zweiten Lockdown“ bezeichnete Toni Schuberl (Grüne) den Vorstoß der AfD. Diese stelle ihre Forderungen in dem Wissen, dass dies den Tod vieler Menschen bedeute. „Haben Sie den Verstand verloren?“, rief er der AfD zu. Deren Verhalten sei „verantwortungslos und gemeingefährlich“. Nach Ansicht von Alexandra Hiersemann (SPD) zeigt der AfD-Antrag „Abgründiges in ihrem Denken“ auf. Geradezu menschenverachtend seien vor dem Hintergrund der vielen Todesfälle dort die Einlassungen Cyrons zur Aufhebung der Besuchsbeschränkungen in Alten- und Pflegeheimen.

Gesundheitsministerin Melanie Huml (CSU) erklärte, das Coronavirus sei in Bayern weiterhin da. „Es liegen auch jetzt noch Menschen in Krankenhäusern, die um ihr Leben kämpfen“, sagte sie. Vor diesem Hintergrund zu behaupten, es gebe keine Corona-Krise und man brauche die einschränkenden Maßnahmen nicht mehr, erschüttere sie. Leben und Gesundheit gehörten zu den wichtigsten Schutzgütern, die unsere Rechtsordnung kenne. Nötig sei in dieser Krise das „fürsorgende Miteinander“, sagte Huml. Genau dafür stehe die AfD nicht. (Jürgen Umlauft )

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (5)

  1. Frank Töpfer am 20.05.2020
    In Schweden sind Stand 20.Mai 2020
    30.799 Menschen an Covid-19 erkrankt.
    3.743 Menschen sind bislang am Coronavirus gestorben.
    4971 Menschen gelten als geheilt.
  2. Sabine am 16.05.2020
    Laut Sterbestatistik stehen die Einschränkungen der Freiheit und die eingesetzten Maßnahmen in vielen Lebensbereichen in keinem Verhältnis zu den Covidfällen. Sofortige Lockerungen sind dringend notwendig, und hier die AfD leider wirklich mal Recht, wie die schwedische Regierung oder Boris Palmer auch!
  3. Petra Müller am 15.05.2020
    Es ist erschreckend, dass manche Menschen aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einer politischen Gesinnung dem wirklichen Leben so weit entrückt sind, dass sie nicht mehr willens und fähig sind, die Folgen ihrer eigenen Unvernunft auf eine Ebene zu projizieren, die man allgemein Realität nennt.
  4. Alter Schwede am 15.05.2020
    @Inge Treitzschke: und deshalb Sterben da ja auch mehr als 10% der Corona-Kranken. Ich habe eigentlich keine Angst mehr vor Corona, aber immer mehr von rechten und der AfD.
  5. Inge Treitzschke am 15.05.2020
    Das heißt also die Schwedische Regierung hat auch den Verstand verloren? Denn genau das machen die auch.

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2020

Nächster Erscheinungstermin:
11.Dezember 2020

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 29.11.2019 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

BR Player
Bayerischer Landtag
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.