Leben in Bayern

Einsatzwagen der Polizei und der Spurensicherung stehen vor dem Blumengeschäft, in dem am Freitagabend eine leblose Frau aufgefunden wurde. Spaziergänger hatten die tote 50-Jährige in dem Blumenladen in der Lichtenfelser Innenstadt entdeckt. (Foto: dpa/Vogl)

14.03.2023

Getötete Blumenverkäuferin: Polizei geht zahlreichen Hinweisen nach

Am Freitagabend starb eine 50-Jährige nach einer Gewalttat in ihrem Laden. Weiterhin sind der oder die Täter unbekannt

Nach dem gewaltsamen Tod einer Verkäuferin in einem Blumenladen in Lichtenfels laufen die Ermittlungen weiter. Es seien zahlreiche Hinweise eingegangen, sagte eine Sprecherin der Polizei am Dienstagmorgen.

Doch der oder die Täter seien weiterhin unbekannt. Im Laufe des Tages würden die Beamten neue Ermittlungsansätze besprechen.

Spaziergänger hatten die tote 50-Jährige am Freitagabend in dem Blumengeschäft in der Lichtenfelser Innenstadt entdeckt. Etwa drei Stunden nach Ladenschluss war im Außenbereich des Geschäftes noch alles aufgebaut und die Einganstür unverschlossen.

Deswegen schauten die Passanten nach und fanden das Opfer auf dem Boden. Zu weiteren Hintergründen der Tat äußerte sich die Polizei auch am Dienstag nicht. (Lina Krauß, dpa)

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2023

Nächster Erscheinungstermin:
29. November 2024

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 24.11.2023 (PDF, 19 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.