Politik

Angela Merkel (CDU) und Olaf Scholz (SPD) ziehen eine Halbzeitbilanz der Großen Koalition. (Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa)

06.11.2019

"Arbeitsfähig und arbeitswillig"

Angela Merkel (CSU) und Olaf Scholz (SPD) ziehen positive Halbzeitbilanz der Koalition

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) haben eine positive Halbzeitbilanz der Koalition gezogen. Von 300 geplanten großen Maßnahmen seien zwei Drittel vollendet oder auf den Weg gebracht worden, sagte Merkel am Mittwoch bei der Übergabe des Jahresgutachtens der "Wirtschaftsweisen" im Kanzleramt. "Das zeigt, dass wir arbeitsfähig und arbeitswillig sind."

Scholz sagte, es seien große Fortschritte erreicht worden bei der sozialen Sicherung, der Familienpolitik sowie beim Thema Wohnen und Mieten. Der Vizekanzler sagte aber weiter: "Es ist noch was zu tun." Er nannte den Abbau von sachgrundlosen Befristungen bei Arbeitsverträgen. Auf den Koalitionsstreit um die Grundrente gingen weder Scholz noch Merkel ein.

Die Kanzlerin sagte, die Koalition investiere in die Zukunft. Sie wies auf die Förderung von Familien und auf Wohnungsbaupakete hin. Merkel nannte zugleich Herausforderungen wie den Klimaschutz, Veränderungen in der Mobilität sowie den digitalen Wandel und Umbrüche in der Arbeitswelt.

Scholz sagte, es gehe darum, den Strukturwandel zu meistern - diesen Titel trägt auch das Jahresgutachten der "Wirtschaftweisen". Der Finanzminister nannte den Ausbau der Elektromobilität und von erneuerbaren Energien sowie die Digitalisierung. Es sei richtig gewesen, dass sich die Koalition zu Beginn ihrer Arbeit auf eine Bestandsaufnahme zur Halbzeit verständigt habe.
(dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Ausbau der Windkraft: Soll die 10H-Regelung fallen?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.