Politik

Demonstranten kämpfen für mehr Klimaschutz kämpfen - hier in München. (Foto: Sven Hoppe/dpa)

08.10.2019

Große Mehrheit unterstützt Klima-Proteste

Umfrage: Die Forderungen nach mehr Klimaschutz halten 75 Prozent der Menschen in Bayern für berechtigt

Eine große Mehrheit der Bayern unterstützt einer neuen Umfrage zufolge die aktuellen Proteste und Debatten über mehr Klima- und Umweltschutz. 75 Prozent der Befragten sagten in einer am Dienstag veröffentlichen Erhebung im Auftrag von "17:30 Sat.1 Bayern", die derzeitigen Proteste und Forderungen an die Politik seien berechtigt. Nur 23 Prozent halten sie für übertrieben. Auch von den CSU-Anhängern halten 78 Prozent die Proteste und Forderungen für berechtigt - von den AfD-Anhängern dagegen nur 47, von den FDP-Anhängern 43 Prozent.

Ebenfalls eine Mehrheit steht dem Klimaschutz-Paket der schwarz-roten Koalition, das an diesem Mittwoch endgültig im Kabinett beschlossen werden soll, kritisch gegenüber. 57 Prozent der Befragten glauben der Umfrage zufolge nicht, dass die klimapolitischen Ziele damit erreichbar sind. Diese Skepsis herrscht nahezu parteiübergreifend: Nur von den CSU-Anhängern glauben 50 Prozent, mit dem Paket seien die klimapolitischen Ziele erreichbar, 46 Prozent glauben das nicht.

CSU stagniert bei 37 Prozent, Grüne kommen auf 22 Prozent

Der Umfrage zufolge würden die Bayern derzeit weiterhin eine schwarz-grüne Koalition auf Bundesebene bevorzugen. 48 Prozent fänden ein solches Bündnis grundsätzlich gut. Hier hat aber auch die große Koalition im Vergleich zum Juni wieder Boden gutgemacht und kommt nun auf einen Wert von 41 Prozent (im Juni 28 Prozent). Von den CSU-Anhängern hielten 62 Prozent Schwarz-Grün im Bund für vielversprechend, von den Grünen-Anhängern sogar 65 Prozent.

Ein Jahr nach der Landtagswahl stagniert die CSU der neuen Umfrage zufolge nach wie vor bei 37 Prozent, bei der Wahl waren es 37,2 Prozent. Die Grünen rangieren mit 22 Prozent weiter klar über ihrem Landtagswahlergebnis von 17,6 Prozent. Die SPD liegt mit 8 Prozent etwas darunter, Freie Wähler, AfD und FDP stagnieren dagegen.

Mit der Arbeit der Staatsregierung sind laut Umfrage 57 Prozent der Bayern zufrieden, das sind fünf Prozentpunkte mehr als im Juli. Leicht zugelegt, von 44 auf 47 Prozent, hat auch Kanzlerin Angela Merkel (CDU). CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer liegt nur bei 21 Prozent. Über Ministerpräsident Markus Söder (CSU) sagten 59 Prozent der Befragten, dass sie ihn für einen guten Regierungschef halten. (dpa)

Info: Umfrage
Die Umfrage wurde vom Hamburger Umfrage-Institut GMS im Auftrag von Sat.1 Bayern durchgeführt. Es handelte sich um eine repräsentative Telefonbefragung mit 1005 Befragten im Befragungszeitraum 1. bis 7. Oktober 2019.

Die Fragen lauteten:

- Mitunter hört und liest man unterschiedliche Meinungen darüber, ob und inwieweit die derzeitigen Proteste und Debatten über Klima- und Umweltschutz berechtigt sind. Was meinen Sie persönlich: Sind die derzeitigen Proteste und Forderungen in Sachen Klima- und Umweltschutz an die Politik berechtigt oder übertrieben?

- Die Große Koalition hat sich nach langen Verhandlungen gerade auf ein Klimapaket geeinigt. Dabei geht es unter anderem um das Verbot des Einbaus von Ölheizungen, einen Preis für den CO2-Ausstoß, günstigere Bahn- und eine Verteuerung der Flugtickets, sowie eine Entlastung über eine Erhöhung der Pendlerpauschale. Was meinen Sie nach allem, was Sie bisher gelesen und gehört haben: Kann Deutschland mit diesem Klimapaket seine klimapolitischen Ziele erreichen oder nicht erreichen?

- Ich lese Ihnen nun einige Koalitionen vor, die auf Bundesebene möglich sein könnten. Sagen Sie mir bitte jedes Mal, ob Sie die von mir genannte Möglichkeit grundsätzlich als gut oder schlecht beurteilen.

- Angesichts der Verluste der Volksparteien wurde in letzter Zeit häufig über neue Koalitionsmodelle auf Bundesebene diskutiert. Dabei wurde auch immer wieder über eine Koalition zwischen CDU/CSU und Grünen gesprochen. Was meinen Sie: Wäre ein solches Koalitionsmodell auf Bun-desebene vielversprechend oder nicht vielversprechend?

- Sagen Sie mir bitte jetzt, wie zufrieden Sie mit der Arbeit von Regierungen, Politikern und Parteien auf Bundes- und auf Landesebene sind. Sagen Sie mir bitte jedes Mal, ob Sie damit sehr zufrieden, eher zufrieden, eher unzufrieden oder sehr unzufrieden sind?

- Nun eine Frage zu Markus Söder: Ist Markus Söder nach allem, was Sie bisher mitbekommen haben, ein guter Ministerpräsident oder ist er das nicht?

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.