Wirtschaft

Nach einem einträglichen Jahr steht in Bayern die Zapfenernte erst 2020 wieder an. (Foto: dpa/Jens Büttner)

08.09.2019

Volle Lager mit Baumsamen

Zapfenernte erst wieder 2020

Nach einem einträglichen Jahr steht in Bayern die Zapfenernte erst 2020 wieder an. "Die Baumschulen sind gut versorgt mit Samen", sagte Andreas Ludwig, Leiter des Pflanzgartens Laufen bei den Bayerischen Staatsforsten, der Deutschen Presse-Agentur. "Die Lager reichen für die nächsten drei bis fünf Jahre." Daher gebe es heuer im Freistaat keine Zapfenernte, bei der Samen für die Baumzucht gewonnen werden. Zyklen von drei bis vier Jahren seien üblich. "Die Bäume brauchen nach der starken Ernte 2018 eine Verschnaufpause."

Geerntet wird etwa bei Tannen, Fichten, Buchen und Eichen, aber auch bei Wildäpfeln und -birnen. Bei Nadelbäumen holen Pflücker die Zapfen aus der Krone, anschließend werden sie in einem sogenannten Zapfenstadel bei warmer, trockener Luft gelagert, damit sich die Zapfen öffnen und die Samen freigeben. Bei Laubbäumen wiederum würden Netze unter den Bäumen aufgespannt, um herabfallende Samen zu ernten, erklärte Ludwig. Teils seien auch Baumrüttler im Einsatz. "Ohne Zapfenernte hätten wir nicht genug Saatgut für die Baumschulen." Bei manchen Arten wie Fichten gebe es Vorräte, die 20 Jahre alt seien.

Die trockenen Sommer der vergangenen Jahre hätten sich bisher nicht auf die Samen der Bäume ausgewirkt, meinte Ludwig. "Ein Wettereffekt lässt sich zumindest nicht belegen." Die Zapfenernte werde aber auch nächstes Jahr nicht auf Hochtouren laufen, sondern langsam wieder anschwellen, sagte er. "Erst in drei oder vier Jahren steht die nächste große Ernte an."
(Alexander Sturm, dpa)

Einen Online-Kommentar verfassen - so geht's

Scrollen Sie einfach ans Ende des Artikels, den Sie kommentieren wollen und geben Sie Ihre E-Mail-Adresse und einen nickname an. Die Nennung Ihres Namens ist freiwillig. Für die Nutzer sichtbar ist in jedem Fall NUR der nickname. Sie müssen sich auch nicht auf unserer Homepage anmelden. Aber unsere Netiquette akzeptieren. Und schon können Sie loslegen!

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

Neuen Kommentar schreiben

Die Frage der Woche

Brauchen wir in Bayern einen Großelterntag?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2019

Nächster Erscheinungstermin:
29.November 2019

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 30.11.2018 (PDF, 37 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.