Wissenschaft

Die programmierbare Drohne "Robomaster Tello Talent" wurde in diesem Jahr auf der Bildungsmesse didacta gezeigt. Sie eignet sich für das Erlernen von Robotik, KI und Programmieren. Mit solchen und ähnlichen Themen sollen sich Kinder und Jugendliche an 15 bayerischen Schulen im Modellversuch beschäftigen. (Foto: dpa/Rolf Vennenbernd)

07.11.2022

15 bayerische Schulen proben KI

Beim Modellversuch "KI@school" soll fünf Jahre lang der Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) an verschiedenen Schultypen getestet werden

An 15 bayerischen Schulen soll in den kommenden fünf Jahren in dem Modellversuch "KI@school" der Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) erprobt werden. Den Modellschulen solle dabei bewusst der nötige Freiraum gegeben werden, um didaktische Innovationsprozesse einzuleiten und Neues zu probieren, teilte das Kultusministerium am Montag in München mit. Dabei würden diese von Arbeitsforen, die sich aus Vertretern der Wissenschaft, des Kultusministeriums sowie der Schulleiter-, Lehrer- und Elternverbände zusammensetzen, unterstützt.

"Künstliche Intelligenz ist ein Schlüssel zur Welt von morgen. Wir alle nutzen sie, doch nur wenige wissen, wie sie eigentlich funktioniert. Ich bin überzeugt: Wer Aufbau und Hintergründe versteht, der kann auch Potenziale besser nutzen. An unseren Modellschulen wollen wir daher gemeinsam neue Wege erproben", sagte Kultusstaatssekretärin Anna Stolz (Freie Wähler) am Montag.

Gewinner seien die Schülerinnen und Schüler, die beim Lernen und Lehren noch besser unterstützt, individuell gefördert und gleichzeitig fit für die Welt von morgen gemacht würden. Im Rahmen von datenschutzkonformen Gesamtkonzepten soll die KI den gesamten Prozess des digitalen Lernens und individuelle Förderung unterstützen.

Die 15 Modellschulen sind: Mittelfranken: Grundschule Heilsbronn, Staatliche Berufsschule Herzogenaurach; Niederbayern: Grundschule Loiching, Conrad-Graf-Preysing-Realschule Plattling; Oberbayern: Franz-Liszt-Mittelschule Waldkraiburg, Oskar-Maria-Graf-Gymnasium Neufahrn; Oberfranken: Mittelschule Bad Rodach; Oberpfalz: Karl-Peter-Obermaier-Mittelschule Bad Kötzting, Realschule am Tor zur Oberpfalz Kemnath, Willibald-Gluck-Gymnasium Neumarkt, Staatliche Fach- und Berufsoberschule Neumarkt; Schwaben: Grundschule Jettingen-Scheppach, Staatliche Berufsschule Nördlingen; Unterfranken: Realschule am Maindreieck Ochsenfurt, Friedrich-Koenig-Gymnasium Würzburg. (Marco Hadem, dpa)

Kommentare (0)

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!
Die Frage der Woche

Soll es einen Energiesoli für Besserverdienende geben?

Unser Pro und Contra jede Woche neu
Diskutieren Sie mit!

Die Frage der Woche – Archiv
Vergabeplattform
Vergabeplattform

Staatsanzeiger eServices
die Vergabeplattform für öffentliche
Ausschreibungen und Aufträge Ausschreiber Bewerber

Jahresbeilage 2022

Nächster Erscheinungstermin:
09. Dezember 2022

Weitere Infos unter Tel. 089 / 29 01 42 54 /56
oder
per Mail an anzeigen@bsz.de

Download der aktuellen Ausgabe vom 11.12.2021 (PDF, 15 MB)

E-Paper
Unser Bayern

Die kunst- und kulturhistorische Beilage der Bayerischen Staatszeitung

Unser Bayern

LesenNachbestellen

Nur für Abonnenten

Shopping
Anzeigen Mediadaten
Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.

Abo Anmeldung

Benutzername

Kennwort

Bei Problemen: Tel. 089 – 290142-59 und -69 oder vertrieb@bsz.de.